Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

US-Open-FinaleThiem: Mitgefühl mit Verlierer Zverev: "Tennis ist grausam!"

Dominic Thiem hat es geschafft, mit einem unglaublichen Comeback - und hatte in der Stunde des Triumphs vor allem Lob und Trost für den Gegner. In einer Zeremonie, die so berührend war wie das Spiel an Spannung nicht zu überbieten war.

Dominic Thiem hat es geschafft:erstmals hält er einen Grand-Slam-Pokal in Händen. Den der US Open! © AP
 

Es war ein Finale, das man nicht spannender hätte schreiben können. Dominic Thiem rang Alexander Zverev im Endspiel der US Open mit 2:6, 4:6, 6:4, 6:3, 7:6 nieder - und eroberte seinen ersten Grand-Slam-Titel. Die Siegerehrung war dann emotional, mit vielen Tränen aufseiten des Geschlagenen. Und tröstenden Worten des Siegers.

"Ich möchte mit dir beginnen", sagte Thiem in Richtung Zverev, zeichnete ihre Bekanntschaft, Rivalität und Freundschaft nach und meinte: "Ich wünschte, wir könnten zwei Sieger haben. In Madrid, als du mich im Finale besiegt hast, hast du mir gesagt: Ich werde es schaffen, diesen Pokal zu holen. Und das sage ich dir jetzt: Du wirst es machen, zu 100 Prozent. Du wirst alle stolz machen, diesen Pokal holen."

Zum eigenen Spiel sagte er gar nicht viel, meinte nur lachend: "Ich hoffe, meine Großeltern haben es gut durchs Match geschafft, es war sicher nicht leicht. Ich liebe euch, ich freu mich drauf, euch zu sehen!" Auf Servus TV meinte er: "Es war ein verrücktes Match, ein verrückter Tag. Man hat gesehen, wie nervös ich war, ich hab mich bleiern gefühlt die ersten zwei Sätze. Am Ende war es nur Drama. Aber wie meine ganze Karriere - es hat so sein müssen, der erste große Titel. Dass ich das gewonnen habe, ein Grand-Slam-Turnier im Einzel, das ist noch unrealisierbar!"

"Wenn ich daheim bin - feiern!"

Zuvor hatte schon Alexander Zverev versucht, die bittere Niederlage in Worte zu fassen. Und als er seinen Eltern danken wollte, brach die Stimme, es kamen Tränen. Verständlich, nach dem bitteren Ende aus seiner Sicht. "Aber ich bin sicher, sie sind stolz, obwohl ich verloren habe!"

Nach dem Sieg gab es bei Dominic Thiem ein Videotelefonat mit Bruder Moritz, da lief der Schmäh schon wieder. "Schau nach, ob alle noch leben", sagte er und ergänzte: "Wenn ich daheim bin, richtig feiern!" Ansonst gab es nicht viel zu sagen: "Wahnsinn", stammelte Dominic und sein Bruder meinte: "Krank".

Die Schlümpfe kamen

Und im Interview versuchte er dann auch, den letzten Satz zu beschreiben. "Ich hab die Erfolgswelle mitgenommen aus dem vierten Satz, ein Break geschafft - und erstmals daran gedacht: Das kann sich ausgehen. Keine gute Idee, weil da sind dann die Schlümpfe in den Arm gekommen."

Dominic Thiem: Alle Turniersiege von Österreichs bestem Tennisspieler

23.05.2015 - Nizza: Thiems erster internationaler Triumph. Mit 21 Jahren bezwang er in einem hart umkämpften Match den Argentinier Leonardo Mayer in drei Sätzen.

(c) APA/ERIKA TANAKA (ERIKA TANAKA)

26.07.2015 - Umag: Auf den Geschmack gekommen. Mit dem Portugiesen Joao Sousa hat Thiem in zwei Sätzen diesmal leichtes Spiel.

ATP

02.08.2015 - Gstaad: Der dritte Streich. In der Schweiz ließ Theim dem Belgier David Goffin in zwei Sätzen keine Chance.

(c) APA/EPA/PETER SCHNEIDER (PETER SCHNEIDER)

14.02.2016 - Buenos Aires: Neues Jahr neues Glück. Der Spanier Nicolás Almagro lieferte Thiem in drei Sätzen einen harten Kampf, letztendlich durfte der Wiener Neustädter über seinen vierten Titel jubeln.

(c) APA/AFP/EITAN ABRAMOVICH (EITAN ABRAMOVICH)

28.02.2016 - Acapulco: Nur zwei Wochen später gelang Thiem sein erster Coup abseits von Sand. Der Australier Bernard Tomic schaute dabei in drei Sätzen durch die Finger.

(c) APA/AFP/PEDRO PARDO (PEDRO PARDO)

21.05.2016 - Nizza: Der zweite Streich in Nizza, der fünfte auf Sand. Alexander Zverev aus Deutschland musste sich in drei Sätzen geschlagen geben.

ATP

13.06.2016 - Stuttgart: In Stuttgart schrieb Thiem Geschichte und konnte als bislang erster und letzter Österreicher einen ATP-Titel auf Rasen gewinnen. In drei Sätzen vermieste er seinem deutschen Kontrahenten Philipp Kohlschreiber den Heimtriumph.

(c) APA/dpa/Marijan Murat (Marijan Murat)

26.02.2017 - Rio de Janeiro: In Brasilien zeigte Thiem erneut seine Stärke auf Sand und besiegte den Spanier Pablo Carreno Busta in zwei Sätzen. Es sollte sein letzter Titel im Jahr 2017 sein.

(c) AP (Felipe Dana)

18.02.2018 - Buenos Aires: Ein Jahr später war Thiem zurück in Südamerika und konnte zum zweiten Mal in seiner Karriere in Argentiniens Hauptstadt triumphieren. Der Slowene Aljaz Bedene hatte in zwei Sätzen keine Chance.

(c) APA/AFP/ALEJANDRO PAGNI (ALEJANDRO PAGNI)

26.05.2018 - Lyon: In Frankreich gewinnt Thiem am liebsten. In Lyon holte er seinen dritten Titel in der Grande Nation und besiegte dabei ausgerechnet einen Franzosen – Gilles Simon musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

ATP

23.09.2018 - St. Petersburg: In den Hallen St. Petersburgs gelang dem Österreicher sein zweiter Erfolg auf Hartplatz. Der Slowake Martin Klizan hatte in zwei Sätzen das Nachsehen.

(c) AP (Dmitry Lovetsky)

17.03.2019 - Indian Wells: Thiems wohl größter Triumph! In den USA bezwang der Niederösterreicher die lebende Tennislegende Roger Federer in drei Sätzen und holte somit seinen ersten Masters-Titel.

(c) AP (Mark J. Terrill)

28.04.2019 - Barcelona: Zurück auf Sand ließ Thiem den Russen Daniil Medwedew in zwei Sätzen chancenlos zurück.

(c) APA/AFP/PAU BARRENA (PAU BARRENA)

03.08.2019 - Kitzbühel: Gegen den Spanier Albert Ramos holte er 25-jährig seinen ersten Titel auf österreichischem Boden, zudem seinen zehnten auf Sand. Es war sein 14. Karrieretitel.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Matthias Hauer)

6.10.2019 - Peking: Der Österreicher holte sich mit einem 3:6, 6:4, 6:1-Erfolg über den Griechen Stefanos Tsitsipas das ATP-500-Turnier von Peking und feierte damit den vierten Sieg in diesem Jahr.

APA/AFP/NOEL CELIS

27.10.2019 - Wien: Mit einem 3:6, 6:4, 6:3-Sieg über den Argentinier Diego Schwartzman holt sich Thiem bei seinem Heimturnier in Wien (ATP 500) den Titel und feierte damit den fünften Sieg in diesem Jahr.

GEPA pictures

13.09.2020 - US Open in New York: Mit einem 2:6, 4:6, 6:4, 6:3, 7:6-Sieg über den Deutschen Alexander Zverev gewinnt Thiem sein erstes Grand-Slam-Turnier und erfüllt sich seinen großen Traum.

(c) AP (Frank Franklin II)
1/17

Erste Krämpfe spürte er nach dem erlittenen Break zum 3:5, "dann war es ein offener Schlagabtausch, im Tiebreak sind wir beide nur noch herum gewankt." Sein Fazit: "Tennis ist ein grausamer Sport!"

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
32
3
Lesenswert?

"Tennis ist grausam!"

Vielen Dank - ich meine: In Kriegs-Zeiten - will die Bevölkerungs-Mehrheit:
Keine Kämpfe - aber in Friedens-Zeiten - will die Bevölkerungs-Mehrheit:
Gegeneinander-Kämpfe - statt miteinander zu arbeiten. Erfinder M.

HansWurst
1
15
Lesenswert?

Posten sie eigentlich

aus einer geschlossenen Anstalt?

Mezgolits
0
2
Lesenswert?

Vielen Dank: Von aussen = keine automatische Türöffnung +

von innen = automatische Türöffnung und mir gefällt es nicht, wenn
gegeneinander "gekämpft" wird - obwohl Tennis = kein direkter Kontakt,
das Harmloseste ist - aber es bleibt eine Gegeneinander-Kämpferei. E. M.

GordonKelz
0
4
Lesenswert?

Wenn Sie keine Ahnung haben....

...dann lassen Sie es ...!
Gordon Kelz

Mezgolits
2
0
Lesenswert?

Vielen Dank - wenn ich keine Ahnung hätte,

würde ich nicht schreiben, weil ich aber nicht immer so schreibe, wie es
die Mehrheit gerne hätte - kann es Meinungsverschiedenheiten geben,
die erst von unserem höchsten Höchstgericht = Verfassungsgericht -
entschieden werden und am Donnerstag, 24.09.2020 werden alle
ehrlichen Personen, mit dem Urteil - sehr zufrieden sein. E. M.

Eindachsomal
3
1
Lesenswert?

Anstalt

Ich hau mich weg 🤣🤣