Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Graz, Bruck & Co.Die Tennisplätze werden gestürmt

Viele Sportvereine in der Steiermark leiden unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Tennis-Klubs hingegen können sich sogar über einen Zuwachs an Mitgliedern freuen.

Symbolbild Tennis
Auch die Tennisvereine in der Steiermark hatten anfangs unter dem Coronavirus zu kämpfen, doch dann ging es bergauf © GEPA
 

Wochenlang legte das Corona-Virus das öffentliche Leben lahm - und damit auch die Tausenden Sportvereine in Steiermark. Mitunter als Erste durften die Tennisklubs unter strengen Hygiene- und Verhaltensregeln am 1. Mai wieder den Spielbetrieb aufnehmen und freuten sich seitdem über einen enormen Zulauf - und der ist auch knapp drei Monate später nicht abgerissen. "Wir waren bereits vor Corona gut ausgelastet und mussten Trainerstunden teilweise auf andere Plätze auslagern, aber in letzter Zeit haben wir noch einmal einen deutlichen Zuwachs an Neumitgliedern verzeichnen können", bilanziert GAK-Tennis-Sportchef Philipp Hochstrasser. Vor allem die Generation +35 scheint ihre Liebe zum weißen Sport wiederentdeckt zu haben. "Deswegen bieten wir auch Camps extra nur für Erwachsene an, die an den Wochenenden stattfinden", sagt Hochstrasser.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.