Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurz nach Tennis-TurnierTennis-Star Dimitrow positiv auf Coronavirus getestet

Grigor Dimitrow wurde nach dem Adria Cup, an dem auch Dominic Thiem teilgenommen hatte, positiv auf das Coronavirus getestet.

Grigor Dimitrov (links) und Dominic Thiem im Rahmen der Adria Tour vor wenigen Tagen
Grigor Dimitrov (links) und Dominic Thiem im Rahmen der Adria Tour vor wenigen Tagen © GEPA pictures
 

Der bulgarische Tennis-Profi Grigor Dimitrow ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 29-Jährige hatte dieses Wochenende beim Exhibition-Event Adria Tour in Zadar/Kroatien gespielt, ehe er sich aus Gesundheitsgründen zurückzog und heim nach Monaco reiste. Nach positivem Attest wurde das Finale abgesagt. Dimitrow hatte auch eine Woche davor in Belgrad gespielt, unter anderem gegen Dominic Thiem.

Der Niederösterreicher gewann gegen Dimitrow, nach der Partie gab es wie gegen jeden anderen einen Handshake. Auch auf den voll besetzten Tribünen gab es kaum Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus, es waren nur sehr vereinzelt Masken zu sehen. Nach dem von Thiem gewonnenen Turnier gab es in der serbischen Hauptstadt eine Party teilweise mit engem Kontakt, an der die Spieler ausgelassen teilnahmen. Vom Abstandhalten war keine Spur.

"Ich möchte meine Fans und Freunde wissen lassen, dass ich nach der Rückkehr in Monaco positiv auf Covid-19 getestet worden bin", ließ Dimitrow unter einem Foto von sich mit Mund-Nasen-Schutz wissen. "Ich möchte sicherstellen, dass das jeder weiß, der mit mir in den vergangenen Tagen in Kontakt war und sich testen lässt bzw. die notwendigen Vorkehrungen trifft. Es tut mir wegen aller Umstände leid, die ich verursacht habe."

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic tritt als Initiator der Adria Tour auf, wäre in Zadar gegen den Russen Andrej Rublew im Endspiel gestanden. Der Serbe wehrte sich nach dem Belgrad-Wochenende gegen Kritik an Art und Weise der Ausrichtung des Turniers. "Wir haben die Linien nicht überschritten", hatte der 33-Jährige erklärt. "Es ist nicht einfach, den Leuten zu erklären, dass die Situation in den USA oder in Großbritannien eine komplett andere ist als in Serbien oder den umliegenden Ländern."

Wie Djokovic und Dimitrow hat u.a. auch der Deutsche Alexander Zverev an beiden Events teilgenommen. Thiem hingegen ist an diesem Wochenende beim "Ultimate Tennis Showdown" bei Nizza engagiert. Nach der 1:3-Niederlage in neuem Format am Samstag gegen den Franzosen Richard Gasquet gab es einen Handshake. Am (heutigen) Sonntag stand das Match gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas an. Unter der Woche hatte Thiem bei der "Austrian Top Series" in der Südstadt gespielt.

Dimitrow wohl nicht in Kitzbühel

Erst am Freitag war Dimitrow als letzter Spieler für das Feld des Kitzbüheler Einladungsturniers "THIEMs7" präsentiert worden, der ATP-Finals-Gewinner 2017 hätte mit Thiem in einer Gruppe spielen sollen. Das Turnier beginnt am 7. Juli und damit in etwas mehr als zwei Wochen, womit Negativ-Testungen kurz davor theoretisch noch eine Teilnahme Dimitrows erlauben könnten. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass der Weltranglisten-19. nun noch in diesem Spielerkreis bleibt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fliegenpilz123
1
16
Lesenswert?

Die Spitzensportler gehen

bezüglich Eigenverantwortung mit "gutem Beispiel" voran.Sie trifft es wahrscheinlich nicht soo hart wenn sie einmal eine Zeitlang keinen Verdienst haben.Und an andere denken,na das gibt es wohl nicht in dieser Spassgesellschaft.

dude
0
35
Lesenswert?

Dies ist doch fast eine Ironie des Schicksals!

Serbien kam außergewöhnlich gut durch die Corona-Krise! Nach den strengen Beschränkungen öffneten sich aber unglaublich schnell alle Schleußen. Bei Fußball-Derby "Roter Stern" gegen "Patizan" vergangenen Wochenende mit 20.000 fanatischen Zuschauern im Stadion stieg mir die Gänsehaut auf. Das oben erwähnte Tennis-Event wurde ausgetragen, als ob es nie Corona gegeben hätte und die Party danach fand ohnehin den Weg in alle Schlagzeilen. Dass in diesem Umfeld jemand krank wird ist also nicht allzu unwahrscheinlich...
Ich wünsche Herrn Dimitrow jedenfalls einen milden Verlauf der Krankheit und hoffe, dass daraus kein Super-Cluster wird!

MPipp44
1
31
Lesenswert?

Superspreader

Das wird ein klassisches Superspreader-Ereignis!

esoterl
4
3
Lesenswert?

Na

bitte nicht !!!!!