AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor US OpenEntwarnung bei Dominic Thiem

Arzt konstatierte viralen Infekt. Ab Montag im Training. "Wenn alles nach Plan läuft, schaut es gut aus."

Dominic Thiem © AP
 

Dominic Thiem hat am Sonntag eine gewisse Entwarnung im Vorfeld der am 26. August beginnenden US Open gegeben. Der 25-jährige Weltranglisten-Vierte aus Lichtenwörth unterzog sich noch am Samstag nach seiner Anreise aus Cincinnati in New York einer neuerlichen Untersuchung. Die Conclusio: Er möchte ab Montag mit leichtem Training beginnen.

"Ich bin gestern, Samstag, in New York angekommen, und habe mich gleich bei einem Spezialisten einer weiteren Untersuchung unterzogen. Laut dem Arzt handelt es sich um eine virale Infektion", erklärte Thiem am Sonntag via sein Management. Da brauche man circa zwei Wochen, um wieder voll da zu sein. "Also bin ich auf einem guten Weg und das heißt, dass ich ab Montag wieder mit einem leichten Training starten kann. Wenn alles nach Plan läuft, schaut es gut aus, dass ich für die erste Runde bei den US Open wieder fit bin."

Die Auslosung für das Grand-Slam-Turnier erfolgt am Donnerstag (ab 18.00 Uhr MESZ), etwas später wird man wissen, ob Thiem eventuell auch einen Tag mehr Zeit bekommt. Der 14-fache Turniersieger, der zuletzt in Kitzbühel sein erstes Heimturnier gewonnen hat, hatte auch vor einem Jahr dieselben Probleme. Er hofft, dass er es ähnlich meistert wie 2018. "Ich habe es letztes Jahr auch geschafft und werde es dieses Jahr auch wieder schaffen", hatte er noch in Cincinnati gemeint.

Thiem kam im Vorjahr bis ins Viertelfinale des letzten Jahres-Majors. Thiem-Manager Herwig Straka ist zwar erleichtert, dennoch zweifelte er auch zuvor nicht am Antreten seines Schützlings. "Ich würde sagen, er war noch nie fraglich und ist es jetzt noch weniger", meinte Straka. "Trotzdem ist es aber natürlich keine ideale Vorbereitung", fügte er hinzu.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren