AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ATP-Tennis-MastersVerkühlung: Dominic Thiem muss Cincinnati absagen

Das ist bitter: Dominic Thiem sagte am Dienstag seine Teilnahme am ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati ab. Die Verkühlung von Montreal ist nach wie vor nicht ganz ausgeheilt.

Dominic Thiem musste seinen Start beim Masters-Turnier in Cincinnati absagen - wie im Vorjahr © AP
 

Es war zu befürchten - nun ist es tatsächlich eingetreten: Wie im Vorjahr muss Dominic Thiem seine Teilnahme am ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati absagen. Die Verkühlung, die ihn bereitsim Viertelfinale von Montreal gegen den Russen Daniil Medwedew beeinträchtigt hatte, ist nach wie vor nicht ganz auskuriert.

Für den Kitzbühel-Sieger und Montreal-Viertelfinalisten, der diesmal als Nummer drei gesetzt gewesen wäre, ist das ein Rückschlag in der Vorbereitung auf die US Open. Aber einer, den er schon aus dem Vorjahr kennt. Damals hatte er Cincinnati wegen einer Viruserkrankung absagen müssen. Für das Punktekonto des Niederösterreichers im ATP-Ranking hat es die Absage daher keinen Rückfall zur Folge.

Fieberschub in der Nacht auf Dienstag

"Ich habe in der Nacht nun auch noch Fieber bekommen, daher musste ich nach dem Besuch beim Turnierarzt meinen Start sowohl heute im Doppel als auch morgen im Einzel zurückziehen", berichtete Thiem nach der Arzt-Konsultation. "Es tut mir extrem leid, hätte so gerne gespielt. Doch so macht es keinen Sinn. Alles andere wäre viel zu riskant."

Das Hauptaugenmerk liegt nun auf rascher und vollständiger Genesung, um fit in die am 26. August in New York beginnenden US Open gehen zu können. Thiem: . "Jetzt gibt es nur ein Ziel: möglichst schnell fit zu werden, um bei den US Open voll da zu sein!"

Kommentare (5)

Kommentieren
jorg
11
4
Lesenswert?

Unprofessionalität

Pimperlturnier in Kitz spielen und dann krank nach Stress bei Anreise......

Antworten
hbratschi
1
11
Lesenswert?

lieber jorg,...

...und dein kommentar ist nicht unprofesionell sondern ein bisserl armselig. ich glaube, wenn man einen sport auf dem niveau wie es thiem erreicht hat, spielt, dann ist es sinnlos nicht vollfit anzutreten. denn wenn er doch gespielt und verloren hätte, dann hättest bestimmt auch gelästert. seien wir doch froh, so einen tollen sportler in einer weltsportart zu haben...

Antworten
jorg
0
0
Lesenswert?
Antworten
jorg
0
1
Lesenswert?

Hbratschi

Ich habe Thiem nicht als Sportler an sich kritisiert, sondern die Turnierplanung! Auf seinem Niveau hätte er entweder auf Kitz verzichten sollen, oder eben auf Montreal. Pausen sind um Spitzensport wichtig. Sieh dir an wie das die Top3 machen....

Antworten
hbratschi
0
0
Lesenswert?

ist doch schön,...

...wenn er auch die österreichischen - wie nennst du sie? - "pimperlturniere" spielt. macht übrigens zb auch federer in der schweiz...

Antworten