Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tour de France Das Finale der Tour der Leiden beginnt

Sechs Etappen stehen bei der Tour de France noch an. Nach dem Ruhetag geht es heute (Eurosport, 13 Uhr) wieder durch die Pyrenäen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Marco Haller (rechts) und der Gesamtführende aus Slowenien - Tadej Pogacar © AFP
 

Primoz Roglic, Arnaud Démare, Peter Sagan, Simon Yates, Michael Gogl . . . die Liste der Fahrer, die sich schon vor dem zweiten Ruhetag von der Tour de France verabschiedet haben, ist 37 Namen lang und hochkarätig. Und es bleibt hart, denn drei der verbleibenden sechs Etappen führen über die Pyrenäen. Bevor heute 169 Kilometer und vier Bergwertungen zwischen Pas de la Casa (Andorra) und Saint-Gaudens serviert werden, durften sich die verbliebenen (der ursprünglich 184) Berufsradfahrer ein wenig schonen. Auf der sprichwörtlichen faulen Haut lagen die Athleten aber nicht. "Ruhetage sind keine absoluten Ruhetage", sagt Marco Haller. Der Sprinter von Bahrain Victorious hat sich durch die Alpen gequält und will auch den Gebirgszug im Süden des Landes bezwingen. "Zumindest eineinhalb Stunden sollte man die Beine zur aktiven Erholung bewegen. Durch das Aktivieren der Muskeln treibt man auch den Regenerationsprozess voran."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren