RadsportSchwerer Sturz von Weltmeister Alaphilippe

Der französische Rad-Weltmeister Julian Alaphilippe kollidierte bei der Flandern-Rundfahrt mit einem Begleit-Motorrad.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Rad-Weltmeister Julian Alaphilippe hat sich bei einem bösen Sturz auf der Flandern-Rundfahrt Mittelhandknochenbrüche zugezogen. Der Franzose war in einer Dreier-Spitzengruppe mit dem niederländischen Straßenmeister Mathieu van der Poel und dem belgischen Zeitfahrmeister Wout van Aert unterwegs, als er mit einem langsamer gewordenen Begleitmotorrad kollidierte und zu Fall kam. Er wird am Montag operiert.

Die beiden Konkurrenten lagen vor Alaphilippe und konnte der plötzlich langsamer gewordenen Maschine gerade noch ausweichen, was dem Franzosen jedoch nicht mehr gelang. Der Unfall passierte 35 Kilometer vor dem Ziel. Der Sieg ging an Van der Poel.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!