Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Graz-Marathon 2020Von Graz bis Kenia: Der Hybrid-Run ist ein voller Erfolg

Organisator Michael Kummerer freut sich über 3200 Anmeldungen für den Hybrid-Run des Graz-Marathon. Beim Viertel-Marathon hat die Technik gestreikt, alle Interessierten können am kommenden Sonntag nochmals antreten.

Der Graz-Marathon wurde heuer in Form eines virtuellen Hybrid-Runs ausgetragen
Der Graz-Marathon wurde heuer in Form eines virtuellen Hybrid-Runs ausgetragen © GEPA pictures
 

Trotz aller Umstände ist der heutige Sonntag ein Lauf-Festtag. Der kostenlose Hybrid-Run des Graz-Marathon ist, gemessen an den Teilnehmerzahlen, ein voller Erfolg, OK-Chef Michael Kummerer freut sich über rund 3200 Anmeldungen. "Rund 600 Läufer haben die letzte Tage schon für einen Vorstart genutzt und sind Distanzen zwischen City-Run und Marathon gelaufen", erzählt er.

Aufgrund der geltenden Bestimmungen war eine klassische Variante des Graz-Marathons heuer nicht durchführbar. Die virtuelle Alternative fand aber großen Zuspruch. Und zu "drei Vierteln", sagt Kummerer, "hat alles super funktioniert. Beim Viertelmarathon gab es leider ein technisches Problem: Die Startuhr tickte bereits ab 9 statt ab 10 Uhr, daher wurde das Ergebnis verzerrt." Als Kompensation gibt es am kommenden Sonntag um 10 Uhr eine weitere Möglichkeit, die 10,55 Kilometer zu laufen - all jene, die heute angemeldet waren, sind das automatisch auch in einer Woche. Freilich können auch alle anderen Interessierten daran teilnehmen.

ZU DEN ERGEBNISSEN!

Von Graz bis nach Kenia

Gelaufen wurde bei jedem Wetter - und in verschiedensten Ländern dieser Welt. Während etwa Vorzeige-Athletin Eva Wutti in Barcelona den Viertelmarathon auf sich genommen hat, trotzte der ehemalige Spitzenläufer Markus Hohenwarter im Kärntner Gailtal dem Starkregen. Noch im Morgengrauen hat eine Abordnung des Laufteams "run2gether" hat in Kenia auf 2700 Metern Seehöhe den virtuellen Halbmarathon bestritten. Sie und viele andere waren beim Hybrid-Run über die viRace-App verbunden, wo sie aus den verschiedenen Optionen wählen konnten: Marathon (42,2 km), Halbmarathon (21,1 km), Viertelmarathon (10,55 km) und City-Run (5 km).

In Kenia wurde via Hybrid-Run um Bestzeiten gelaufen
In Kenia wurde via Hybrid-Run um Bestzeiten gelaufen Foto © KK

Der Live-Start fand heute Sonntag um 10 Uhr statt, die Distanzen konnten aber auch schon zuvor absolviert werden. Von dieser Möglichkeit hat etwa der Grazer Stadtrat Kurt Hohensinner Gebrauch gemacht, der 21,1 Kilometer gelaufen ist.

Gewinnspiel: Wir wollen Ihre Fotos sehen!

Haben Sie Ihre Distanz beim Graz Marathon 2020 bereits absolviert? Dann schicken Sie uns doch ein Lauf-Foto von Ihrer Teilnahme am Hybrid Run. Zu gewinnen gibt es eine Fitnessuhr von Garmin oder ein Laufpaket von Peeroton Winners Stuff. Fotos bitte mit Angabe des Namens, der Laufstrecke und Distanz und des Datums an marketing@kleinezeitung.at schicken. Die Gewinner werden per Zufall unter allen Einsendungen ermittelt. Teilnahmeschluss ist der 12. Oktober 2020, 23:59 Uhr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren