Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Traum FinalrundeWiesberger verteidigt mit Glanzleistung seinen Titel in Dänemark

Titel Nummer acht für Bernd Wiesberger auf der European Tour. Der Burgenländer spielte am Schlusstag eine bärenstarke Runde von 64 Schlägen. Matthias Schwab schafft Top-10-Ergebnis.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bernd Wiesberger gewann sein achtes Turnier auf der European Tour © AP
 

Gratulation an Bernd Wiesberger, der in Dänemark beim Made in Himmerland in Färso am Schlusstag der Konkurrenz nicht den Funken einer Chance ließ. Der Burgenländer feierte einen Start-Ziel-Sieg, war ab Tag eins an der Spitze und gab diese nicht mehr her. Mit Runden von 66, 65, 68 und 64 Schlägen und einem Gesamtscore von 263 Schlägen gewann er seinen achten Titel auf der European Tour. Damit nimmt er bei den Turniersiegen in den letzten zehn Jahren Platz fünf ein, liegt nur noch drei Erfolge hinter dem Führenden Rory McIlroy.

Ab Loch eins zeigte Wiesberger, dass er an diesem Tag der absolute Hero ist. Es ging gleich los mit einem Birdie, da versenkte er einen langen Putt, der ihm noch mehr Selbstvertrauen gab. Der Titlest-Spieler ließ Birdies auf den Bahnen fünf und acht folgen, beim schwierigen Loch neun ging der Putt nur einen Zentimeter am Loch vorbei, wurde es ein souveränes Par. Auf den zweiten neun Löcher glänzte Wiesberger mit noch besseren Abschlägen, präzisen Annäherungen und einem heißen Putter. Fünf weitere Schlaggewinne waren die logische Folge und so ging der Österreicher mit fünf Schlägen Vorsprung auf die Schlussbahn. Dort wurde er von den wenigen Fans auf der Anlage mit Standing Ovations empfangen und er beendete das Turnier mit einem weiteren Par.

Dieser Sieg bringt Wiesberger ein Preisgeld von knapp 230.000 Euro und eine Verbesserung in der Weltrangliste unter die Top 50. Auf der European Tour nähert er sich hinsichtlich Karriere Preisgeld in Richtung 15 Millionen Euro. "Es war eine super Woche für mich, ich liebe es hier zu spielen. Dieser Sieg gibt mir Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Es ist für mich ein spezieller Platz", meinte Wiesberger beim Sieger-Interview. Auf die Frage hinsichtlich Qualifikation für das Ryder Cup-Team sagte er: "Es ist noch viel Golf bis September zu spielen, liefere ich weitere Ergebnisse wie hier in Dänemark ab, dann wird es sich von selbst ergeben."

Geteilter achter Platz

Platz zwei holte sich der Italiener Guido Migliozzi, der eine 63er-Runde abspulte und mit insgesamt 268 Schläge das Turnier beendete. Der Steirer Matthias Schwab schaffte den geteilten achten Rang (271 Schläge). "Gratuliere Bernd zu seinem überzeugenden Sieg. Wieder in den Top 10 ist für mich gut, leider habe ich am Samstag und auch am Sonntag die Bälle nicht optimal getroffen", sagte Schwab.

Matthias Schwab schaffte wieder ein Top-10-Ergebnis Foto © Gepa

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.