Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HandballDer SC Ferlach zittert um seinen Star-Goalie

Wie es aussieht, darf Gorazd Skof künftig nicht mehr für den SC Kelag Ferlach spielen. Die Kärntner geben aber die Hoffnung nicht auf, trotzdem haben sich ihre Fühler nach Ersatz bereits ausgestreckt.

Gorazd Skof bekam Probleme mit den französischen Behörden © GEPA pictures
 

Der SC Kelag Ferlach ist bisher die große Überraschungstruppe in der spusu HLA-Liga, nehmen die Kärntner in der Tabelle nach zehn Runden den starken dritten Rang ein. Einen erheblichen Anteil daran hatte Tormann Gorazd Skof, der trotz seiner 42 Lenze noch immer sein Handwerk ausgezeichnet versteht. Der Slowene, der aufgrund seiner Liebe zum Handball bei den Ferlachern als Amateur aufläuft, bekam nun aber Probleme mit den französischen Behörden. Der Grund: Skof bezieht seit Sommer eine Sportler-Pension aus Frankreich. „Jeder Aktive, der in Frankreich fünf Jahre gespielt hat, hat bei Beendigung seiner Profikarriere einen Anspruch auf Pension für 24 Monate“, erklärt Ferlach-Chef Walter Perkounig.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.