BasketballKapfenberg und Graz stehen voll hinter 1G ab November

Impfpflicht für Spieler, Trainer und Schiris in der Basketball Superliga ab 1. November. Die steirischen Vertreter aus Kapfenberg und Graz stehen voll hinter der Regelung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
BASKETBALL - BSL, season opening
© GEPA pictures
 

Wer ab 1. November in der höchsten österreichischen Basketballliga spielen, coachen oder pfeifen will, muss gegen das Coronavirus geimpft sein. Das hat Johannes Wiesmann, General Manager von Basketball Austria, verkündet. Vereine und Liga hätten sich darauf verständigt. „Wir stehen nicht zu 100 Prozent dahinter, wir stehen zu 120 Prozent dahinter“, sagt Michael Schrittwieser, General Manager der Kapfenberg Bulls. Und: Mit Freitag hat Kapfenberg damit auch kein Problem, der letzte Spieler erhält dann seinen zweiten Stich. „Für uns als Sportler ist es selbstverständlich, mit gutem Beispiel voranzugehen“, sagt Schrittwieser. Außerdem: 1 G würde den Tagesablauf der Profisportler vereinfachen. „Wir haben automatisch viel Kontakt und auch sehr nahen Kontakt“, erklärt Schrittwieser.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!