AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tritt gegen GegnerFürstenfeld-Trainer drei Monate suspendiert: "Urteil zu heftig"

Fürstenfelds Basketball-Trainer Flavio Priulla wurde nach einem Tritt gegen einen gegnerischen Spieler für drei Monate suspendiert und muss 2500 Euro Strafe zahlen. Für Klubobmann Pit Stahl ein zu hohes Urteil.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Im Video ist zu sehen, wie Flavio Priulla den Gegner tritt
Im Video ist zu sehen, wie Flavio Priulla den Gegner tritt © Screenshot Video/Österreichischer Basketballverband
 

Der Strafsenat der österreichischen Basketball Superliga GmbH hat den Trainer des Zweitliga-Klubs Fürstenfeld, Flavio Priulla, für drei Monate suspendiert. Zusätzlich dazu muss der Italiener 2500 Euro Strafe bezahlen. Der Grund dafür: Nach Ende des vergangenen Zweitligaspiels gegen Mattersburg trat er einen gegnerischen Spieler, in der offiziellen Begründung heißt es: "Der Italiener trat nach Spielende auf den Mattersburg-Spieler Marko Soldo ein. Nach Auswertung der Stellungnahme sowie der TV-Bilder kam der Strafsenat zu dem Entschluss, dass folgendes Vergehen vorliegt: Insultierung (§16 DO/ÖBV)."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

cgross
0
1
Lesenswert?

wo...

... genau zerstört der Spieler die Brille? Es ist einfach nur beschämend... und danach immer das große Mimimimi wir sind so arm, so schlimm war das doch nicht, der andere hat angefangen... Bei sich selbst fängt keiner an ...

Antworten