Er hat es endlich geschafft. Matthew Stafford ist Super-Bowl-Champion. Der 34-jährige Quarterback der Los Angeles Rams führte sein Team gleich in seiner ersten Saison bei seinem neuen Team zum großen Triumph. Vor dieser Saison wurde er getradet, also im Tausch gegen den ehemaligen Rams-Quarterback Jared Goff (und zwei Erstrunden-Picks sowie einen Drittrunden-Pick) von den Detroit Lions nach Kalifornien geholt.

Zwölf Jahre lang, von 2009 bis zum Trade 2021, war er zuvor der Franchise-Quarterback, das Gesicht der Lions. Als erster Spieler des Drafts 2009 wurde der 1,88 Meter große Spielmacher damals vom Team aus Michigan verpflichtet. Die ersten sechs Jahre sollen ihm rund 72 Millionen US-Dollar eingebracht haben - so viel wie kaum ein Liga-Neuling zuvor verdient hatte. Sportlich lief es für ihn in Detroit allerdings während seiner gesamten Zeit nie wirklich rund. Obwohl Stafford mit seinen Leistungen regelmäßig überzeugen konnte, erreichten die Lions nur drei Mal das Play-off. Jedes Mal war gleich in der ersten Runde Endstation.

Da trösteten ihn auch zahlreiche persönliche Rekorde nicht hinweg. So wurde Stafford in der Saison 2016 zum "Comeback Kid": Acht Spiele der Saison 2016 entschied er für die Lions mit dem letzten Drive, dem letzten Angriffsrecht der Partie. So viele "Game Winning Drives" in einer einzigen Saison hat in der Geschichte der NFL kein anderer Quarterback auf das Feld gebracht. Das machte sich auch finanziell bemerkbar. Ein neuer Fünfjahresvertrag über 135 Millionen US-Dollar beförderte ihn zum bis dato bestbezahlten Spieler der NFL.

In den Hintergrund rückte der Millionen-Vertrag 2019, als seine Frau Kelly, mit der er vier Kinder hat, verkündete, einen Gehirntumor zu haben. In einer 12-stündigen Operation wurde dieser entfernt, die College-Liebe von Stafford feierte im April 2021 zwei Jahre ohne Tumor und kündigte neue Abenteuer ihrer Familie an.

Das Abenteuer führte nach Los Angeles. In Hollywood sollte Matthew Stafford in seinem 13. Jahr in der besten Football-Liga der Welt seinen größten Erfolg feiern. Und auch, wenn die Fans in Detroit ihren "Matty" vermissen, so haben sie doch (fast) alle am Sonntag beim Super Bowl mit ihm mitgefiebert. Und sich mit ihm gefreut. "Als Matthew nach Detroit kam, war er nicht verheiratet. Er war mit Kelly zusammen, hat sich mit ihr verlobt, geheiratet und vier Kinder in dieser Stadt bekommen. Sie hatte ihre Gehirn-Operation in Michigan. Die Fans haben dieses Paar wachsen gesehen. Obwohl sie jetzt in Los Angeles sind, sind sie hier noch sehr präsent", sagt ein Freund der Familie.