AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Promis auf der Gala Glänzender Neureuther rührte Marcel Hirscher

Bei der Sporthilfe-Gala in der Wiener Marx-Halle wurden erstmals die "Nikis" vergeben. Felix Neureuther brachte die Promis zum Schmunzeln. Preise haben die heimischen Sport-Promis in ihren Karrieren viele gesammelt. Aber wofür würden sie eigentlich eine Trophäe überreichen?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Felix Neureuther mit seinem "Goldenen Einfädler" © Michl
 

Niki heißt es also, das Objekt der Begierde bei der Sporthilfegala in der Wiener Marx-Halle. Im Gedenken an Volksheld und Formel-1-Legende Nikolaus „Niki“ Lauda wurde die Trophäe für die herausragendsten Sportler nun so getauft. 1977 erhielt Niki Nationale übrigens selbst den begehrten Preis. Gernot Kulis war da gerade einmal ein Jahr und ist mit der Trommel um den Christbaum gelaufen. Wofür würde er einen Preis vergeben? „Das ist die nächste depperte Frage“, sagte der Kärntner, „vielleicht Günther Neukirchner für sein legendäres Interview.“ Er selbst bekam jüngst von Monty Pythons John Cleese auf der Bühne eine Torte ins Gesicht: „Das war eine Segnung.“ Auch Felix Neureuther hatte einen Auftritt auf der Bühne - oscarreif wie immer. Der Deutsche würde den „goldenen Einfädler“ vergeben. „So oft wie ich in meiner Karriere eingefädelt habe.“ Für Neureuther hätte sich auch sein Freund Marcel Hirscher einen Preis verdient - für die Geburt seines Sohnes. Er selbst ist nach seinem Karriereende umtriebiger denn je. „Die Pension ist ganz schön anstrengend, aber das wird sich alles sicher bald einpendeln.“

Kommentare (1)

Kommentieren
duerni
0
34
Lesenswert?

Danke an alle unsere Leiesttungsportler, denn ........

wir verdanken ihnen viele aufregende und oft auch glückliche Stunden vor Ort oder vom TV-Kastl.
Diese Sprüche sind typisch österreichisch:
Hurra - "Wir ham gwonnen"! oder eben:
"Di ham schon wieder verlurn"!
Hoffentlich können wir uns beim Schifahren heuer - auch ohne Hirscher - öfter freuen als jammern!

Antworten