Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

16. und 23. August Zwei MotoGP-Rennen werden im August in Spielberg ausgetragen

Der Spielberg wird im August zum Schauplatz für einen weiteren Doppel-Grand-Prix. In dem am Donnerstag veröffentlichten Plan mit 13 Rennen und dem Auftakt am 19. Juli in Jerez soll am 16. August der "Grand Prix von Österreich" und am 23. August der "Grand Prix der Steiermark" als viertes und fünftes Rennen gefahren werden.

MOTORCYCLE - Austrian MotoGP 2019
Motorrad-WM mit 13 Rennen, zwei davon in Spielberg © 
 

Der Red Bull Ring wird gut ein Monat nach der Durchführung zweier Formel-1-WM-Rennen zum Austragungsort von zwei Motorrad-WM-Bewerben. Wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Rennkalender hervorgeht, steigt in Spielberg vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung am 16. August der "Grand Prix von Österreich" und am 23. August der "Grand Prix der Steiermark".

Kommentare (9)

Kommentieren
hornet0605
3
19
Lesenswert?

Rossi‘s letzte Saison...

...Schade, dass es uns nicht möglich ist, den Doktor bei seinem letzten Österreich Auftritt in „Luftlinie“ zu sehen. Das war‘s dann wohl..😞. Mille grazie a grandi maestri 🙏🏼🙏🏼🙏🏼🏍💨

hornet0605
2
12
Lesenswert?

Sorry an alle Nicht Petrol Heads...

...Leider geil!!!!!!!

tannenbaum
3
12
Lesenswert?

Warum

ist es nicht möglich, zumindest jeden zweiten Platz auf der Tribune zu besetzen. Das müsste doch mit den Coronaregeln in Einklang zu bringen sein. Selbst wenn die Ticketpreise auf Grund des Mehraufwandes wegen der Hygienebestimmungen verdoppelt werden, könnten diese sicher verkauft werden! Da rutschen unsere Politiker an der deutschen Grenze auf Knien herum, dass sie bei uns Urlaub machen, aber diese Chance der Rennen wird nicht genützt!

grötenwanderung
15
4
Lesenswert?

rotstrichler

gut für unseren hermann 4 mal zur siegerehrung am red bul
ring .und andere politiker .

grötenwanderung
20
5
Lesenswert?

tuorismus

wieviel hat herr mateschitz für die beiden formel fad und moto
gp springen lassen.

markuspapst
5
45
Lesenswert?

Gratulation

Trotz Corona schafft es Red Bull zwei (F1+MotoGP) solcher Veranstaltungen in die Steiermark zu holen.

Zwar ohne Fans, aber die Region profitiert trotzdem davon.
Hotels werden zwei Mal durch die ganzen Team Mitglieder gut ausgelastet

Unser schönes Land sowie die Region ist mehrfach in den Medien zu sehen.

Es zeigt auch, dass die Organisation klappen muss, zwei solcher Institutionen würden sonst nicht bei uns einen Doppelhalt machen.

Patriot
42
6
Lesenswert?

Die Menschen, die dort wohnen, können einem wirklich leid tun!

Unter der Woche der Lärm durch die Eurofighter, am Wochenende vom Ring.
Den Zuschauern am Ring und der Air Power ist das egal. Sie fahren nach dem Event wieder weg.
Die Dummen sind die Einheimischen. Ausgenommen die Hoteliers, das sind neben den Tankstellenpächtern die einzigen Nutznießer!

gerkon63
4
30
Lesenswert?

Herr oder Frau Patriot-

Ich wohne im Murtal und freue mich sehr, dass es den RedBull Ring gibt und noch viel mehr über die F1 und Moto GP Rennen. Ich vermute einmal, sie sind nicht betroffen, also lassen sie es einfach. Ihr Kommentar interessiert niemanden.

Patriot
7
3
Lesenswert?

Intolleranz, dein Name ist gerkon63!

Sie haben recht. Ich wohne nicht in dieser Lärmhölle. Habe aber Freunde und Bekannte dort und fahre nach einem Besuch bei ihnen immer wieder erleichtert in meinen äußerst ruhigen Wohnort zurück!
So mach(t)en es auch alle Besucher von Rennveranstaltungen am Ring. Zurück bleiben die mehrheitlichen frustrierten Bewohner des Aichfelds.