Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Formel 1Hamilton ernährt seinen Hund nur noch vegan

Seine Hündin Coco, die er 2013 vor dem möglichen Tod gerettet hat, ist vor wenigen Wochen verstorben. Seine zweite Bulldoge "Roscoe" ernährte der Formel-1-Weltmeister jetzt nur noch vegan.

Roscoe © kk/twitter
 

Es habe ihm das Herz gebrochen", hat Lewis Hamilton gepostet, als Mitte Juni seine Bulldoge-Dame Coco in seinem Haus gestorben ist. "In aller Stille, im Kreise der Familie", sagte Hamilton damals. Coco habe er 2013 als Gefährtin für "Roscoe", der er schon zuvor erworben hatte, ins Haus geholt. 

Kommentare (8)

Kommentieren
limbo17
1
2
Lesenswert?

Warum in Gottes Namen

werden solche Berichte veröffentlicht!
Ist die Menschheit wirklich schon so extrem verblödet?
Schön langsam reicht es!

Patriot
2
2
Lesenswert?

Typisch Formel 1-Fahrer!

.

berndhoedl
3
17
Lesenswert?

Hamilton ist ein Depp

denn wer seinen Hund fleischlos ernährt kann nur ein Depp sein

limbo17
3
0
Lesenswert?

Passen sie bitte auf

das ihnen jetzt keiner die Rassismuskeule auf den Kopf haut!

shorty
3
21
Lesenswert?

Ich stelle meine Kuh

jetzt auf Schweinefleisch um ;-)

Nixalsverdruss
2
27
Lesenswert?

Armer Hund!

...

styriart
2
57
Lesenswert?

Man hole sich

einen Hund, dessen Zuchtziel sich "Krüppel" nennt. Dessen Atemprobleme rassetypisch sind. Dann noch die Ernährung desselben auf NICHT-artgerecht umstellen. Im Anschluss glücklich sein, dass man was Gutes getan hat.
Manches auf dieser Welt ist einfach nur mehr gestört...

scionescio
5
10
Lesenswert?

@styriart: +1

Nur weil er aktuell der vermutlich beste Formel 1 Fahrer ist, bedeutet das nicht auch automatisch, dass alle anderen Handlungen und Sichtweisen klug und richtig sind.
Generell misst unsere Gesellschafft irgendwelchen Promis viel zu viel Bedeutung zu: nur weil jemand ein zB guter Schauspieler oder Sänger ist, hat er bei einer Diskussion über zB. Abtreibung nichts verloren - da wäre zB die Ansicht eines Molekularbiologen viel wertvoller.