Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Formel 1Vettel zu Mercedes? Bottas macht sich keine Sorgen

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat keine Sorge, im nächsten Jahr durch Sebastian Vettel ersetzt zu werden.

Valtteri Bottas
Valtteri Bottas © APA/ERWIN SCHERIAU
 

"Wir waren die ganze Zeit sehr ehrlich miteinander über die Vertragssituation, und ich habe die klare Auskunft erhalten: Nein, sie beschäftigen sich nicht mit Seb", sagte der 30-jährige Finne dem britischen Sender Sky Sports.

Sebastian Vettel verlässt das Ferrari-Team am Ende dieses Jahres und hat noch keinen neuen Arbeitgeber in der Formel 1. Seit Wochen wird spekuliert, dass er zu Mercedes wechseln könnte. "Silberpfeil"-Teamchef Toto Wolff hatte dies zuletzt nicht gänzlich ausgeschlossen. "Vom Talent und der Persönlichkeit her ist er jemand, zu dem ich keinesfalls sofort 'Nein' sagen würde", hatte er gesagt und den 32-jährigen Vettel als "Außenseiterkandidaten" auf ein Mercedes-Cockpit bezeichnet.

Loyalität zu Hamilton und Bottas

Allerdings sei Mercedes laut Wolff zunächst loyal zu seinen Stammfahrern Lewis Hamilton (35) und Valtteri Bottas. Die Verträge der beiden Piloten laufen am Jahresende aus. Wolff will vor weiteren Verhandlungen den Start in die neue Saison abwarten, die am 5. Juli in Österreich beginnen soll.

"Es ist für mich jedes Jahr dasselbe", sagte Bottas zu anhaltenden Gerüchten um seine Ablösung bei Mercedes. Er finde es "lustig", dass schon wieder über seine Zukunft spekuliert werde, obwohl in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie noch kein Rennen gefahren worden sei. "Es gibt keinen Druck von dieser Seite. Ich habe klare Ziele für diese Saison. Die Dinge werden sich dann auf die ein oder andere Weise von selbst regeln", sagte Bottas. Der Vize-Weltmeister fährt seit 2017 für Mercedes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren