AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tod von Anthoine Hubert"Tränen und Schock nach dem Tod der letzten französischen Perle"

Formel-2-Pilot Anthoine Hubert ist im Alter von 22 Jahren gestorben, nachdem er beim Eröffnungsrennen in Spa-Francorchamps in einen schweren Unfall verwickelt wurde.

© KK/Twitter Hubert
 

Der Renault Junior - der amtierende Champion der GP3-Serie - kämpfte mit seinem von Arden präparierten Auto um die Top 10, als er in einen Unfall mit Giuliano Alesi verwickelt wurde, der in Eau Rouge die Kontrolle über sein Auto verlor.

Anthoine Hubert wurde dann am Ausgang der Raidillon-Kurve von Sauber Junior Team-Fahrer Juan Manuel Correa mit Hochgeschwindigkeit getroffen.

Die FIA ​​hat bestätigt, dass Hubert über eine Stunde nach dem Unfall um 1835 Uhr Ortszeit seinen Verletzungen erlag. Correa wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert und wird als in einem stabilen Zustand beschrieben. Alesi wurde aus dem medizinischen Zentrum entlassen.

Tränen und Schock nach dem Tod der letzten französischen Perle. Anthoine, der Letzte aus der Generation von Leclerc, Ocon und Gasly.

"Marca"

Hubert hat in dieser Saison zwei Rennen in der Formel 2 gewonnen - in Monaco und Paul Ricard - und wurde Achter in der Meisterschaft als zweithöchster Rookie der Serie in der Gesamtwertung. Aufgrund seiner starken Leistungen wollte er nächstes Jahr eine Top-F2-Fahrt fahren und war im Formel-1-Team von Renault gut aufgehoben.

AUTO-PRIX-F2-BEL-HUBERT-ACCIDENT
AUTO-PRIX-F2-BEL-HUBERT-ACCIDENT Foto © (c) APA/AFP/ANP/REMKO DE WAAL (REMKO DE WAAL)

Hubert, der Sohn des französischen National-Rallyefahrers François, gewann 2013 in seiner ersten Saison im Autorennsport die französische F4-Meisterschaft. Nach zwei Saisonen mit Tech 1 in der Formel Renault bestritt er 2016 mit Van Amersfoort eine einzige Saison der europäischen Formel 3, bevor er zwei Saisons GP3 mit ART Grand Prix absolvierte. Die zweite im Jahr 2018 verlieh ihm den Fahrertitel und half ART, einen siebten von acht Teamtiteln zu gewinnen, bevor die Serie mit der europäischen F3 fusionierte und 2019 zur FIA Formel 3 wurde.

Hubert hat hier, wie der Rest seiner Kollegen, sein Glück gesucht, bei Rennen, die sich fast immer am Limit bewegen und bei denen alle wissen wie wichtig es ist, auf dem Podium zu stehen.

"El Mundo"

Seine starke Leistung im GP3 sicherte Renault 2019 die volle Unterstützung - was ihm auch geholfen hat, ihn für diese Saison bei Arden unterzubringen. Mit der neuen Zusammenarbeit mit HWA hat sich der Arden-Kader im Laufe des Jahres enorm verbessert.

Die Tragik nahm in der Senke von Eau Rouge ihren Lauf, die langgestreckte Bergaufkurve galt als eine der gefährlichsten der Welt. Man sagte, dass sich dort die Buben von den Männern scheiden. Es ging um den Mut, wer als Letzter bremst.

Neue Zürcher Zeitung

Kommentare (7)

Kommentieren
gesss777
20
12
Lesenswert?

Schock?

Es ist tragisch, aber bei einer solchen Sportart ist der Tod der ständige Begleiter. Deshalb verstehe ich das Wort Schock nicht.

Antworten
Musicjunkie
8
6
Lesenswert?

Und drei User haben offenbar nicht einmal diesen einfachen und auf den Punkt gebrachten Kommentar verstanden.

--

Antworten
zyni
78
5
Lesenswert?

Ist der wirtschaftliche Druck der Zeitung

schon so gross, dass man so eine Tragödie für Werbung missbrauchen muss ?

Antworten
IlMaestroEder
0
3
Lesenswert?

Was

wird hier beworben?

Antworten
merch
1
13
Lesenswert?

(...)

Wo ist Ihrer Meinung nach in einem Nachruf Werbung versteckt?
Recherchieren Sie doch mal in so kurzer Zeit...

Antworten
gm72
5
4
Lesenswert?

Zyni trifft hier mehr als zu!

Bullshit, was Sie da ablassen

Antworten
berggrazer
5
42
Lesenswert?

WTF?

So, jetzt amal ehrlich: Was in Gottes Namen meinen Sie mit sieser Bullshit-Meldung?
* Welches Unternehmen macht hier in der Kleinen Zeitung Ihrer Aussage nach Werbung mit dem Tod eines F2 Fahrers?
Bitte um konkrete Erläuterung? Sie sprechen hier einen potentiell größten Skandal überhaupt an wenn das stimmt was sie anschneiden.

Antworten