Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MotoGPFausto Gresini verlor Kampf gegen Corona

Es schien, als würde sich Fausto Gresini (60), MotoGP-Teambesitzer, von seiner Corona-Infektion erholen können. Am Dienstag ist er aber der Krankheit erlegen.

Fausto Gresinin © KK/Gresini Racing
 

Zweimal wurde Fausto Gresini in seiner aktiven Motorrad-Karriere Weltmeister in der 125ccm-Klasse (1985, 1987). Seit zwei Monaten kämpfte er gegen die Corona-Infektion, umsonst. Am Dienstag gab sein Rennteam bekannt, dass der Italiener an den Folgen der Krankheit verstorben sei.

Die gesamte MotoGP-Szene kondolierte in den sozialen Medien, zutiefst betroffen vom Ableben des Teamchefs. 1997 begann er seine Reise als Teammanager.

Zuletzt war er das zweite Aprilia-Team in der MotoGP. Der leidenschaftliche Motorrad-Fan entdeckte in seiner Laufbahn Talente wie Alex Barros, Toni Elias.

Dreimal holten Fahrer des Gresini-Teams in der MotoGP einen Vize-Weltmeistertitel (Sete Gibernau 2003, 2004 und Marco Melandri 2005). Mit Jorge Martin gewann Gresini 2018 den WM-Titel in der Moto3-Klasse.

Fausto Gresini war verheiratet und hinterlässt vier Kinder.

Kommentare (1)
Kommentieren
kukuksei
2
11
Lesenswert?

Schrecklich!

Mein Mitgefühl für die Familie!
Bitte trotzdem mehr solcher tragischen Fälle an die Öffentlichkeit damit die
Leute begreifen.....