Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Analyse MotoGPJoan Mir ist für Alex Hofmann der WM-Favorit

Noch drei Rennen in der MotoGP, alle innerhalb von drei Wochen, alle auf der iberischen Halbinsel. Noch sechs Fahrer können Weltmeister werden.

Joan Mir, Suzuki © (c) AFP (PIERRE-PHILIPPE MARCOU)
 

Das war bisher ein ungewöhnliches Jahr. Im Sport, ganz speziell auch in der Motorrad-WM. Denn wenn jemand im Mai gesagt hätte, dass wir 2020 noch 14 MotoGP-Rennen sehen werden, hätte ihn wohl jeder für verrückt erklärt. Die Pandemie hat uns in ein Korsett gezwungen, mit Auflagen überhäuft. Aber ich muss schon sagen: So sorgfältig, so rigoros, so genau ist wohl keine Sportart mit ihrem Hygienekonzept umgegangen. Schließlich waren da bei jedem Rennen rund 1200 Leute dabei. Und alles hat gehalten. Auch wenn jetzt wieder Valentino Rossi positiv getestet wurde und beim ersten Rennen in Valencia fehlen könnte. Yamaha hat jedenfalls mit dem Garrett Gerloff einen Ersatzmann nominiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren