U21-Segel-EM im 470er-MixedDonner steht in den Geschichtsbüchern auf Seite eins

Rosa Donner und ihr Vorschoter Sebastian Slivon eroberten bei der 470er-Segel-U21-Europameisterschaft in Italien mit Bronze die erste Mixed-Medaille für Kärnten. Das Ziel der beiden 17-Jährigen sind die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rosa Donner/Sebastian Silvon segelten bei der U21-EM zur Bronzemedaille © Di Fazio/KK
 

Im 470er-Mixed-Segelbewerb bei der U21-EM in Formia (ITA) gaben Rosa Donner und Vorschoter Sebastian Slivon mehr als nur eine weitere Talentprobe ab. Die beiden 17-Jährigen starteten die Regatta gleich mit einem zehnten Platz und fuhren in elf Rennen fünf Mal in die Top Ten. Das Highlight war ein zweiter Platz in der sechsten Wettfahrt. Damit qualifizierte sich das rot-weiß-rote Gespann als Gesamtneunte für das Medal Race. Dort lief es nicht ganz nach Wunsch, weil sie von einem anderen Boot behindert und so Achte wurden. Doch das reichte für Bronze. Das Duo sicherte Kärnten damit die erste EM-Medaille in einem Mixed-Bewerb.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!