Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor EM in ItalienKärntens Olympia-Hoffnung Nadine Weratschnig fühlt sich ausgebootet

Der U23-Weltmeisterin von 2018 wurde am Montag die Akkreditierung für die EM, die von 6. bis 9. Mai in Szene geht, entzogen.

Nadine Weratschnig
Nadine Weratschnig © Imago Images
 

Im rot-weiß-roten Kanuverband brodelt es gewaltig. Neben dem neuen Leistungsnachweis für die bereits fix qualifizierten Olympiateilnehmer für Tokio, haben sich zwischen Leistungsträgerin Nadine Weratschnig und Cheftrainer Helmut Oblinger Gewitterwolken gebildet. Auf der einen Seite wird die Kärntnerin ihrer Meinung nach zu Unrecht seit fast einem Jahr ausgebootet. „Seitdem ich bei Helmut (Oblinger, Anm.) gekündigt habe, weil es unterste Schiene war, was sich alles abgespielt hat, waren alle gegen mich. Hier herrscht Chaos und ich bin der Buhmann. Sie haben alles versucht, um mich einzuschränken, was bis heute nicht gelungen ist. Seit einem Jahr versucht man mich zu blockieren. Ich bin sauer, und zwar richtig.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.