Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eisschnelllauf-EMIm Training hat Herzog die Konkurrenz "weggeputzt"

„Österreichs Sportlerin des Jahres“, Vanessa Herzog (24), geht ab morgen bei der Eisschnelllauf-EM in Heerenveen auf Edelmetall los.

Angriff von Herzog bei der EM. Die Wahl-Kärntnerin schlendert gern durch die Stadt oder genießt die Zeit im gemieteten Haus (r.)
Angriff von Herzog bei der EM. Die Wahl-Kärntnerin schlendert gern durch die Stadt oder genießt die Zeit im gemieteten Haus (r.) © AP; KK/Privat
 

"Ich hab’ mich über meinen verkorksten Saisonauftakt extrem geärgert. In der B-Gruppe um Platz 21 zu fahren, war brutal und es hat bis zum vierten Weltcup gedauert bis ich im Kopf voll da war. Das darf mir nie wieder passieren. Ich habe Zeit gebraucht, um Selbstvertrauen durch schnelle Zeiten zu bekommen und wir haben es hinbekommen", gesteht „Österreichs Sportlerin des Jahres“ Vanessa Herzog, die ab morgen bei der Eisschnelllauf-Europameisterschaft im niederländischen Heerenveen auf Medaillenjagd geht. Die Wahl-Kärntnerin verrät, dass sie ihre weibliche Konkurrenz im Training wiederlocker wegputzt. Und genau diese Tatsache war immens wichtig für mich.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren