AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SommergesprächAnna Gasser: "Es gab den einen oder anderen Bauchfleck"

Snowboard-Queen Anna Gasser (27) erzählt über ihre Erinnerungen an den Sprungturm in Millstatt, die Zeit mit Schwimmflügerl, ihr neues Eigenheim, Privates und vieles mehr.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Anna Gasser posiert am Turm in Millstatt (links). Zahlreiche Besucher ließen sich die Eröffnung des Turms nicht entgehen
Anna Gasser posiert am Turm in Millstatt (links). Zahlreiche Besucher ließen sich die Eröffnung des Turms nicht entgehen © ÖSV/Wieser; KK/Millauer
 

Frau Gasser. Sie stammen ja aus Millstatt, doch wie ist eigentlich Ihr Bezug zum Olympiazentrum in Klagenfurt? Hier trainieren ja zahlreiche Kärntner Top-Athleten.
ANNA GASSER:
Ich bin das ganze Jahr so viel unterwegs und habe daher keine fixe Anlaufstelle für das Konditionstraining wie das Olympiazentrum in Klagenfurt. Wenn ich zu Hause bin, trainiere ich in einem Fitnesscenter in Spittal. Dazu hat mich „Technogym“ mit zahlreichen Fitnessgeräten ausgestattet. Die größeren nutze ich zu Hause, die kleineren unterwegs, wenn ich mit dem Auto quer durch Europa zu Contests oder zum Training auf dem Weg bin. Und wenn ich verletzt bin, fahr ich zur Rehabilitation nach Salzburg ins Red-Bull-Haus.

Kommentare (1)

Kommentieren
IlMaestroEder
0
0
Lesenswert?

oje es ist schon wieder passiert....

... finde den Fallfehler

Antworten