AS Monaco könnte wartenAustria, LASK und Rapid kennen mögliche Gegner im Europacup

Rapid bekommt es im Falle eines Aufstiegs in der Champions-League-Qualifikation mit Monaco zu tun. Auch der LASK und die Austria kennen ihre möglichen Gegner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Monaco s head coach Niko Kovac pictured during a friendly soccer game between Belgian Royal Antwerp FC and French AS Mon
Monaco und Niko Kovac würden auf Rapid warten © (c) imago images/Belga (DAVID CATRY via www.imago-images.de)
 

Rapid kennt seinen möglichen Gegner für die dritte Runde der Qualifikation zur Fußball-Champions-League. Wie die Auslosung am Montag in Nyon ergab, würden es die Hütteldorfer am 3./4. (auswärts) bzw. 10. August (heim) mit dem achtfachen französischen Meister AS Monaco zu tun bekommen. Vorerst gilt es aber, die Hürde Sparta Prag zu nehmen. Am Dienstag (20.30 Uhr) gastieren die Tschechen in Wien, das Rückspiel steigt am 28. Juli.

Der LASK trifft in der dritten Runde der Qualifikation zur neuen Conference League auf den Sieger des Zweitrunden-Duells zwischen dem FK Panevezys aus Litauen und dem serbischen Verein FK Vojvodina Novi Sad. Dies ergab die Auslosung der UEFA am Montag in Nyon. Die Austria würde im Fall des Aufstiegs aus der zweiten Quali-Runde über den isländischen Vertreter Breidablik auf den Gewinner der Paarung zwischen Aberdeen aus Schottland und BK Häcken aus Schweden treffen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.