AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Die WM-BilanzEgoismen müssen hintangestellt werden, um in der Gegenwart Erfolge zu feiern

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
 

Schlusspfiff bei der 21. Fußballweltmeisterschaft! Glückwunsch an Frankreich, das clever zu verhindern wusste, mit Kroatien einen neuen und insgesamt neunten Weltmeister zu krönen. Frankreich verstand es in Russland, den letztlich erfolgreichsten Fußball perfekt umzusetzen. Keine Truppe reüssierte mit offenem Visier und einer bedingungslos offensiven Spielweise. Eine ausgeklügelte Verteidigungsstrategie stand auf der To-do-Liste ganz oben. Diese setzten mehrere Nationen gekonnt um. Für „Les Bleus“ gab es am Ende den Titel, weil Teamchef Deschamps höher eingestufte Akteure wie etwa Real Madrids Benzema zu Hause ließ und die für ihn richtigen mit nach Russland nahm. Außerdem verwertete keine Mannschaft so kaltschnäuzig die sich oft spärlich bietenden Torchancen. Dazu kam mit Griezmann und Mbappe ein Duo, das das Umschaltspiel perfekt verkörpert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren