ÖFB-NationalteamFoda vertraut im Auswärtsdoppel auf bewährte Kräfte

Der Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer und Dänemark ist fixiert. Es gibt keine Überraschungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Franco Foda
Franco Foda © 
 

Teamchef Franco Foda hat für die WM-Qualifikationsspiele der Fußball-Nationalmannschaft auf den Färöern (9. Oktober, Torshavn) und in Dänemark (12. Oktober, Kopenhagen) leichte Adaptierungen im Kader vorgenommen. Der zuletzt verletzt fehlende Marcel Sabitzer von Bayern München, Benfica-Flügelspieler Valentino Lazaro, Mainz-Stürmer Karim Onisiwo und Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic vom 1. FC Köln stehen im 24-Mann-Kader, der am Dienstag präsentiert wurde.

Nicht dabei sind langzeitverletzte Akteure wie Xaver Schlager, Stefan Lainer, Sasa Kalajdzic und JulianBaumgartlinger. In der Abwehr wurde Phillipp Mwene (Eindhoven) dieses Mal nicht berücksichtigt, im Angriff Ercan Kara (Rapid). Ljubicic wurde wie Jakob Jantscher (Sturm Graz) im vergangenen WM-Quali-Lehrgang nachnominiert.

Österreich liegt in der Tabelle nach sechs Runden nur auf Rang vier, elf Zähler hinter dem makellosen Spitzenreiter Dänemark und vier hinter dem Zweiten Schottland. Nach den Oktober-Spielen geht die Gruppenphase der WM-Qualifikation im November mit zwei Heimspielen gegen Israel (12.11., Klagenfurt) und Moldau (15.11., Klagenfurt) ins Finale.

TOR: Daniel BACHMANN (FC Watford/ENG), Heinz LINDNER (FC Basel/SUI), Alexander SCHLAGER (LASK)

VERTEIDIGUNG: David ALABA (Real Madrid/ESP), Aleksandar DRAGOVIC (Roter Stern Belgrad/SRB), Martin HINTEREGGER (Eintracht Frankfurt/GER), Philipp LIENHART (SC Freiburg/GER), Stefan POSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Christopher TRIMMEL (1. FC Union Berlin/GER), Andreas ULMER (FC Red Bull Salzburg)

MITTELFELD: Christoph BAUMGARTNER (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Florian GRILLITSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Stefan ILSANKER (Eintracht Frankfurt/GER), Florian KAINZ (1. FC Köln/GER), Konrad LAIMER (RB Leipzig/GER), Valentino LAZARO (Benfica Lissabon/POR), Dejan LJUBICIC (1. FC Köln/GER), Marcel SABITZER (FC Bayern München/GER), Louis SCHAUB (1. FC Köln/GER), Alessandro SCHÖPF (Arminia Bielefeld/GER)

STURM: Marko ARNAUTOVIC (FC Bologna/ITA), Yusuf DEMIR (FC Barcelona/ESP), Michael GREGORITSCH (FC Augsburg/GER), Karim ONISIWO (1. FSV Mainz 05/GER)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterkarl Moscher
3
7
Lesenswert?

Der bringt Österreich nicht weiter !

Foda der Angsthase, keine neuen Leute nominieren, jetzt wäre die Chance weil bei
der WM haben wir nichts verloren. Aber weiter wie auf den Watschelentenstürmer
Arnautovic setzten ? Der Verband verliert wieder Jahre !!!!!

one2go
3
10
Lesenswert?

Und immer, immer wieder

die gleichen Bankerlsitzer von deutschen Tabellennachzüglern (Ilssanker, Posch, insbesondere Gregoritsch, etc.) - hoffentlich ist das Leiden mit Fods bald beendet!!!!!

donots1
1
5
Lesenswert?

Gescheige denn...

das Ignorieren von in Hochform agierenden Spielern wie 7Handl.....

levis555
0
5
Lesenswert?

ich habe mich erkundigt…

…der Siebenhandl soll in jüngerer Vergangenheit im defensiven Mittelfeld eher nicht so super gespielt haben…