Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NationalteamWiener Kult trifft auf Chinas Kultur

Marko Arnautovic hat abgenommen und viel über das Land seiner Wahl gelernt. Er fühlt sich topfit für 90 Minuten im österreichischen Fußball-Nationalteam.

Marko Arnautovic © GEPA pictures
 

Dem ersten Eindruck zufolge würde das Urteil landläufig ungefähr folgendermaßen ausfallen: „Gut schaut er aus, der Marko.“ In der Tat, er ist dünner geworden, der Arnautovic, natürlich nicht abgemagert, aber doch sichtbar erschlankt. Die Bestätigung liefert der aus China vorübergehend nach Österreich heimgekehrte Nationalteamstar umgehend nach. „Siebeneinhalb Kilo“ habe er abgenommen, mitverantwortlich dafür sei auch die 14-tägige Quarantäne vor dem Meisterschaftsstart im Juli gewesen. Im coronabedingten Hausarrest schlug er die Zeit nicht einfach tot, sondern belebte seinen Körper.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren