AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Verhandlung mit InvestorDie Austria sondiert noch einige Spieler

Trainingsauftakt bei 2.-Liga-Aufsteiger Austria Klagenfurt mit fünf Testkandidaten. Der Klub verhandelt zurzeit mit einem Investor.

Austria-Trainer Frankie Polanz gab die Anweisungen im Auftaktstraining © Markus Traussnig
 

In knapp sieben Wochen startet die neue 2. Liga mit 16 Teams in ihre erste Saison. Im letzten Abdruck konnte sich die Austria Klagenfurt sportlich dafür qualifizieren, nun begann schon die Vorbereitung für das neue Abenteuer. Trainer Frankie Polanz bat zum ersten Training, darunter tummelten sich fünf Testpiloten. Denn der Kader weist noch etliche Lücken auf, die so schnell wie möglich aufgefüllt werden sollten.

„Bis Ende des Monats wollen wir den Kader so gut wie komplett haben“, sagt Managerin Natalie Biermann. Fix unter Vertrag nahmen die Klagenfurter gestern Benedikt Pichler (Grödig), Patrick Greil (Anif) und Daniel Steinwender (Sturm Amateure). „Heute und morgen kommen noch weitere Testkandidaten“, verrät Biermann.

„Wir haben noch jede Menge zu tun“, sagt Trainer Polanz, der sich verständlicherweise eine schlagkräftige Truppe wünscht. Sollte dies gelingen, kann sich der Coach durchaus vorstellen, dass die Austria im vorderen Drittel mitspielen kann. „Die erste Zielsetzung ist, dass wir uns schnell an die höhere Geschwindigkeit gewöhnen, die in der 2. Liga sicherlich herrschen wird“, so Polanz.

Die Sk Austria Klagenfurt freut sich auf die neue zweite Liga

In finanzieller Hinsicht verhandelt die Austria mit einem Investor, der nicht aus den USA stammt. „Die ersten Gespräche waren in Ordnung, das Interesse ist da, mehr kann man aber noch nicht sagen“, erzählt Biermann.

Kommentieren