Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweite LigaKaderplanung bereitet KSV-Präsident Fuchs keine Sorgen

Im Duell zwischen Kapfenberg und Liefering steht die Jugend im Fokus. Der KSV will seinem Weg, auf die eigene Jugend zu setzen, auch in der neuen Saison treu bleiben.

Der Kapfenberger Kader soll so gut wie möglich gehalten werden
Der Kapfenberger Kader soll so gut wie möglich gehalten werden © GEPA
 

Wenn Kapfenberg am Freitagabend den FC Liefering empfängt, steht dieses Duell unter dem Motto "Jugend forscht". Während die Salzburger das jüngste Team der Zweiten Liga überhaupt stellen, verfügt der KSV über den jüngsten Kader abseits der vier Zweitvertretungen von Salzburg, LASK, Rapid und Austria. Doch wie jung wird der Kader der "Falken" in der kommenden Saison sein, ist die Sommerpause doch zumeist mit einem personellen Umbruch im Franz-Fekete-Stadion verbunden? "Wir haben in den letzten Wochen dahingehend gut gearbeitet, ich mache mir da keine Sorgen", sagt KSV-Präsident Erwin Fuchs.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren