Mit SaisonendeKSV-Trainer Rapp gibt seinen Rücktritt bekannt

Der KSV muss sich nach einem neuen Trainer umsehen: Stefan Rapp wird die "Falken" mit Saisonende verlassen.

KSV-Trainer Stefan Rapp verlässt den Verein mit Saisonende
KSV-Trainer Stefan Rapp verlässt den Verein mit Saisonende © GEPA
 

Erst am Dienstag hat der KSV die Zulassung für die neue Saison bekommen, nun droht den "Falken" der nächste Umbruch. Wie Trainer Stefan Rapp am Donnerstagmorgen bekanntgab, wird er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den Zweitligisten im Sommer verlassen. "Die Entscheidung ist aufgrund von unterschiedlichen sportlichen Vorstellungen bzw. Zielen gefallen", sagt Rapp im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. Demnach wollte Rapp den aktuellen Kader halten und mit drei, vier Neuzugängen verstärken, während der Verein vermehrt auf die eigene Jugend setzen will. "Dieser Weg ist aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar", sagt Rapp. Bereits vor drei Wochen hätten Gespräche gezeigt, dass beide Parteien mit ihren Vorstellungen zu weit auseinander liegen.

Der 46-jährige Tiroler hatte das Amt im August übernommen und den KSV seitdem in 30 Partien betreut. Am morgigen Freitag empfängt der KSV den FAC - noch mit Rapp auf der Trainerbank. Mit Rapp werden auch Sportdirektor Robert Hochstaffl und Co-Trainer Edgar Spath das Fekete-Stadion verlassen. Rückblickend auf sein Jahr in Kapfenberg sagt Rapp: "Es war ein schönes Jahr, auch wenn es nicht immer einfach war. Aber das Trainerteam, die Mannschaft und die medizinische Abteilung haben das Maximum herausgeholt."

Kommentieren