Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WAC - LASK 0:3Klare Niederlage für harmlose Wolfsberger

Der Wolfsberger AC verliert gegen den LASK nach einer torlosen ersten Halbzeit am Ende klar mit 0:3. Offensiv konnte der WAC kaum Akzente setzen.

Für den WAC gab es gegen den LASK nichts zu holen © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

Der LASK kam in Wolfsberg sehr stark ins Spiel, setzte den WAC vor allem in der Anfangsphase stark unter Druck und kam zu einigen guten Torszenen. Gleich beim ersten Eckball der Gäste verfehlte der Ball nur knapp das Gehäuse der Lavanttaler, in der zehnten Minute knallte James Holland den Ball aus 16 Metern ebenfalls vorbei. Im Laufe der ersten Halbzeit stabilisierte sich aber die Mannschaft von Ferdinand Feldhofer, und ließ nicht mehr viel zu. Lediglich in der 31. Minute Reinhold Ranftl im Strafraum zu viel Platz gelassen. Seine Volley-Abnahme parierte Alexander Kofler jedoch mit einer Glanzabwehr. Torchance gab es aus Sicht der Heimischen nicht wirklich, alleine die Schussstatistik von 1:9 spricht klar für die Oberösterreicher. In einer sehr kampfbetonten Partie fehlten bis zur Pause über weite Strecken die spielerischen Akzente. 

Kommentare (2)
Kommentieren
staubi07
0
15
Lesenswert?

Pressing

Man will den Weg weiter gehen bezüglich des Pressing, da hat man aber den falschen Trainer geholt. Holt wieder einen Trainer von der RED Bull Akademie und wir haben wieder unser Spiel das wir so lieben!!!

buko
0
20
Lesenswert?

WAC

Zu dieser Leistung ist jeder Kommentar überflüssig,es sieht ein außenstehender das irgend etwas nicht stimmt in der Mannschaft,Herr Präsident es wird Zeit zu handeln bevor es zu spät ist,mit schönreden gewinnt man kein Spiel