Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FK Austria Wien vs. TSV Hartberg 2:3Tadic lässt das 4:1 aus, im Gegenzug verkürzt Wimmer

Die Wiener Austria empfängt zum Hinspiel des Europa-League-Playoff-Finales den TSV Hartberg. Die Steirer wollen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Mittwoch mitnehmen.

SOCCER - BL, A.Wien vs Hartberg
© GEPA pictures
 

Der TSV Hartberg geht bereits nach zehn Minuten in Führung: Dario Tadic steht nach einem Lochpass plötzlich vollkommen alleine vor Torhüter Patrick Pentz und verlädt diesen souverän. Nach 55 Minuten gleicht die Austria dann aus: Benedikt Pichler schlägt nach einem gut getretenen Eckball durch Manprit Sarkaria zu.

Doch Hartberg lässt sich dadurch wenig beeindrucken: Ebenfalls nach einem Eckball wird Tadic im Sechzehner völlig alleine gelassen und schlägt zum zweiten Mal zu. Das Spiel entwickelt sich zu einem offenen Schlagabtausch, Thomas Ebner trifft im Gegenzug nur die Innenstange. Doch es sind die Hartberger, die wieder zuschlagen! Tadic wird auf die Reise geschickt, sieht den mitlaufenden Jodel Dossou und der braucht nur mehr ins leere Tor einzuschieben.

Wenig später lässt Tadic die Riesenchance auf das 4:1 aus, scheitert mit seinem viel zu lässigen Lupfer aber an Pentz. Auf der anderen Seite trifft dafür die Austria, Patrick Wimmer verkürzt etwas glücklich auf 2:3.

FK Austria Wien vs. TSV Hartberg: Vor dem Spiel

Während es für die Wiener Austria um die Rettung einer verkorksten Saison geht, kann der TSV Hartberg seine Spielzeit mit dem Einzug in die Europa-League-Qualifikation krönen. Damit wären die Blau-Weißen die erst dritte steirische Mannschaft nach dem SK Sturm Graz und dem GAK, die im internationalen Geschäft mitmischen würde.

Im Halbfinale des Europa-League-Playoffs schalteten die Veilchen in Wien-Favoriten den SCR Altach knapp mit 1:0 aus. Die Vorarlberger beendeten die Qualifikationsgruppe hinter den Wienern auf Rang zwei, nun wartet mit den Oststeirern der Fünfte der abgelaufenen Meistergruppe.

In sieben Spielen gegen die Wiener Austria konnten die Hartberger in der Geschichte dabei noch nie gewinnen. Sechs Niederlagen, darunter ein 0:5 auswärts in der 16. Runde dieser Saison, steht ein 2:2 vor eigenem Publikum aus der ersten Begegnung dieser Spielzeit gegenüber. Heute soll sich das ändern. Rajko Rep, der in dieser Saison bereits acht Treffer und sechs Assists beisteuern konnte, wird dabei nicht von Anfang an helfen – der Slowene sitzt nach Krankheit unter der Woche zu Beginn nur auf der Bank.

Die Aufstellung des TSV Hartberg:

Die Aufstellung des FK Austria Wien:

Kommentare (1)

Kommentieren
Ragnar Lodbrok
0
0
Lesenswert?

kein Liveticker?

...