Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SK SturmChristian Ilzer: "Wir haben etwas gutzumachen"

Am Sonntag (17 Uhr) trifft der SK Sturm auf Rapid. Für die jüngste 1:4-Niederlage in Hütteldorf wollen sich die Grazer revanchieren.

Augen zu und durch heißt es bei Koya Kitagawa und David Nemeth © APA/HANS PUNZ
 

Am Sonntag steht die in der höchsten österreichischen Spielklasse prestigeträchtigste Begegnung an. Rapid empfängt um 17 Uhr den SK Sturm. In der jüngeren Vergangenheit war für die Grazer gegen die Wiener in Grün-Weiß wenig zu holen. Die Hütteldorfer sind seit sieben Spielen ungeschlagen, feierten fünf Siege und holten zwei Remis gegen die Schwarz-Weißen. Die Grazer sind zudem seit sieben Auswärtsspielen ohne vollen Erfolg. Drei Unentschieden und vier Niederlagen bedeuten keinen Sieg im Jahr 2021, als einzige Mannschaft in der Bundesliga. Und im jüngsten Duell setzte es für Sturm eine 1:4-Niederlage in Hütteldorf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren