Der SK Sturm macht sich breit in und rund um Graz. Am 1. Mai wurde eine neu gebrandete Gondel auf den Schöckl eingeweiht, am 1. Juni nun eine Straßenbahn, die zumindest für ein Jahr durch Graz fahren wird. Und für 5. Juli hat Sturms Wirtschaftsgeschäftsführer Thomas Tebbich den nächsten "Coup" angekündigt. Was kommt, bleibt ein Geheimnis. Nun freut man sich einmal über Variobahn im neuen Sturm-Design. "Ich finde es toll, dass es in Graz so viele unterschiedliche gebrandete Straßenbahnen gibt. Vielleicht fährt bald auch eine GAK-Straßenbahn", meint Holding-Vorstandsdirektor Mark Perz und sagt weiter: "Ich appelliere hier gleich an die Vernunft aller Fans und sage, dass Vandalismus kein Kavaliersdelikt ist. Außerdem sind alle Straßenbahnen Eigentum der Holding." Die schwarz-weiße Bim ist ab sofort überall dort zu sehen, wo sie seitens der Holding benötigt wird. Unklar ist, ob man sie bei GAK-Heimspielen rund um das Stadion einsetzen wird.

Mark Perz, Stefan Hierländer, Thomas Tebbich (von links)
© GEPA pictures

Am 1. Juni ist auch der Abo-Verkauf für Mitglieder und Abonnenten, am 15. Juni startet der freie Verkauf. Kinder bis zum 15. Lebensjahr, die um 19,09 Euro eine Sturm-Mitgliedschaft erwerben, haben die ganze Saison freien Eintritt in den Familiensektor. "Die Jugend ist uns wichtig und eine Investition für die Zukunft", sagt Tebbich und erklärt auch die Preisreduzierung in der Nordkurve: "Wir wollen, dass die Kurve noch größer wird und noch mehr Kraft entwickelt."

© GEPA pictures

Zurück zur neuen Straßenbahn. Wer ein Selfie mit der neuen Bim an den SK Sturm sendet, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Welche Preise man gewinnen kann, erfährt man in den kommenden Tagen auf www.sk.sturm.at.