Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VerlängerungRajko Rep unterschreibt bis 2023 beim TSV Hartberg

Nach Dario Tadic hat mit Rajko Rep auch die zweite Offensivwaffe des TSV Hartberg einen langfristigen Vertrag bis 2023 bei den Oststeirern unterschrieben.

Rajko Rep
Rajko Rep © (c) GEPA pictures (Michael Meindl)
 

Lange wurde mit einem Abgang spekuliert. Von verlockenden Auslandsangeboten war die Rede. Doch jetzt hat Rajko Rep dennoch bei jenem Verein unterschrieben, dem er seine Hochform zu verdanken hat.

Der slowenische Teamspieler verlängerte seienn Vertrag beim TSV Hartberg bis 2023. In der Oststeiermark, wo Trainer Markus Schopp Rep zu einem unverzichtbaren Baustein entwickelt hat, verbuchte der Regisseur seit Sommer 2018 in 66 Pflichtspieleinsätzen 33 Scorerpunkte (17 Tore, 16 Assists).

Zuletzt gelang es Rep und seinen Hartberger Kollegen sogar, sich für den Europacup zu qualifizieren.  "Ich bin sehr glücklich darüber, in Hartberg zu bleiben. Ich freue mich auf die kommenden Jahre, bin motiviert und habe mit der Mannschaft und dem Verein viel vor. Gemeinsam können wir Großes erreichen", sagt der 30-jährige Offensivmann.

+++ REP BLEIBT HARTBERGER +++ Spielmacher Rajko Rep verlängert seinen Vertrag beim TSV um drei Jahre bis Sommer 2023. "...

Gepostet von TSV Prolactal Hartberg - Fußball am Sonntag, 9. August 2020

Hartbergs Geschäftsführer Erich Korherr freut sich nach den langwierigen Verhandlungen über den positiven Abschluss, nachdem es ihm schon gelungen war, Dario Tadic langfristig an den Klub zu binden: "Die Vertragsverlängerung von Rajko hatte oberste Priorität, da er aus unserem Offensivspiel nicht wegzudenken ist. Seine Qualität ist unglaublich. In den letzten beiden Jahren war er stets einer der Schlüsselspieler und enorm wertvoll. Schön, dass wir die spannenden Aufgaben in der nächsten Saison gemeinsam in Angriff nehmen können."

Kommentare (2)

Kommentieren
einmischer
1
3
Lesenswert?

TSV

Die Hartberger haben sich zu einem attraktiven Verein und Arbeitgeber entwickelt

princeofbelair
3
17
Lesenswert?

Gratulation an die Hartberger

für die sehr durchdachte Transfer- und Vertragspolitik!