AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BundesligaSchmidt und Standfest neues Trainer-Duo bei Admira

Der ehemalige Sturm- und WAC-Spieler unterschreibt nach seiner Freistellung als Co-Trainer bei den Schwarz-Weißen bei der Admira. Er wird Neo-Coach Klaus Schmidt assistieren.

Standfest und Schmidt
Standfest und Schmidt © Admira
 

Joachim Standfest ist zurück auf der Trainerbank! Der 39-Jährige unterschreibt in der Südstadt und wird zusammen mit Michael Horvath Co-Trainer von Neo-Cheftrainer Klaus Schmidt. Schmidt übernahm erst am Montag das Zepter vom Deutschen Reiner Geyer, der in der laufenden Saison mit dem Tabellenletzten erst einen Punkt erkämpfen konnte. Für den Steirer ist es die bereits siebte Trainerstation in acht Jahren, zuletzt war er für den SV Mattersburg tätig.

"Wir freuen uns, dass Klaus Schmidt sich mit Joachim Standfest einen sehr erfahrenen Ex-Profi an die Seite geholt hat", wird Admira-Manager Amir Shapourzadeh in einer Presseaussendung zitiert. "Er spricht die Sprache der Spieler und unsere Mannschaft wird mit Sicherheit von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren."

Der Leobener Standfest ist einer von nur sechs Kickern, die in der Österreichischen Bundesliga über 500 Einsätze als aktive Fußballer vorzuweisen haben. Für den GAK, die Wiener Austria, den SK Sturm und den WAC kam der Verteidiger 508 Mal in der höchsten Spielklasse zum Einsatz, zudem verbrachte er zwei Jahre beim Kapfenberger SV in der 2. Liga. Standfest wurde mit beiden Grazer Vereinen Österreichischer Meister und konnte fünf Mal den ÖFB-Cup gewinnen. Für das Nationalteam absolvierte er 34 Länderspiele.

Nach seinem Karriereende bei den Wolfsbergern betreute Standfest für 18 Spiele die Amateure des SK Sturm, bevor er zum Co-Trainer der Kampfmannschaft befördert wurde. Dabei durfte er 38 Spiele unter Heiko Vogel, 20 unter Roman Mählich und eines unter Interimstrainer Günther Neukirchner assistieren. Erst im Mai wurde sein Arbeitspapier bei den Schwarz-Weißen verlängert, ehe man Standfest ein Monat später mit sofortiger Wirkung vom Dienst freistellte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren