AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SK SturmEl Maestro wünscht sich weitere Transfers und plant mit Hosiner

Bei der Pressekonferenz zum Bundesliga-Auftakt gab Sturm-Trainer Nestor El Maestro einen ersten Einblick in seinen Arbeitsalltag, Ziele und Herausforderungen.

El Maestro stellt in Graz die Weichen für die kommende Saison © (c) APA/EXPA/DOMINIK ANGERER (EXPA/DOMINIK ANGERER)
 

Seit Anfang Juli steht mit Nestor El Maestro ein neuer Trainer an der Seitenlinie des SK Sturm. Bei der Pressekonferenz zum Bundesliga-Auftakt sprach der 36-Jährige über seine ersten Einschätzungen im neuen Job.

Bisher war der SK Sturm auf dem Transfermarkt noch nicht sehr aktiv. Neben den Verpflichtungen von Thorsten Röcher und Emanuel Sakic hoffen sowohl die Fans als auch der Trainer auf weitere Transfers. "Noch weiß ich nicht, was passiert, das ein oder andere aber sicherlich oder hoffentlich noch", zeigt sich El Maestro optimistisch.

"Nicht so schwer"

Zur Causa rund um den schon aussortierten Philipp Hosiner äußert sich El Maestro klar. Derzeit trainiere der Stürmer gut und man zähle und plane mit dem 30-Jährigen. Hosiner war mit fünf Treffern Sturms bester Torschütze in der Vorbereitung, das sei jedoch "bei unserer Vorbereitung nicht so schwer gewesen", meint El Maestro lächelnd.

Bei der Formulierung konkreter Ziele ist der 36-Jährige vorsichtig. "Schön wäre es, mehr Spiele zu gewinnen als Spiele, die man verliert und unentschieden spielt". In Graz sei es sowieso schwierig, manchmal sei man mit der gleichen Platzierung wie im Vorjahr zufrieden und manchmal werde die Positionsverteidigung als Misserfolg betrachtet. Dennoch wäre Platz drei und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League ein wünschenswertes Ziel, so El Maestro, dessen Vertrag dadurch auch verlängert werden würde.

Stefan Hierländer zeigt sich mit seinem neuen Chef sehr zufrieden. El Maestro sei "ein sehr guter Typ mit guten Ideen und guten Ansprachen", so der Kapitän der Steirer. Derzeit leidet Hierländer noch an den Folgen einer Knieverletzung, die Operation sei aber gut verlaufen und nach der "ein oder anderen Woche Pause" wäre der 28-Jährige wieder bereit, anzugreifen. 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

michael1990
1
0
Lesenswert?

"Schön wäre es, mehr Spiele zu gewinnen als Spiele, die man verliert und unentschieden spielt".

Echt jetzt?
Top Trainer, vermutlich spielen wir nächstes Jahr EL Finale, mit so einem Top Trainer, Top Kickern und immerhin schon 4200!! verkauften Abos... Alter Schwede das wird eine Saison werden... Hoffentlich nicht die letzte in der obersten Liga!

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
3
3
Lesenswert?

Er wünscht sich Spieler?

Er braucht nur schauen, wer gerade ablösefrei zu haben ist und gegen 30 oder darüber ist. Dann greift Kreissl sicher zu.

Antworten
atomic
4
15
Lesenswert?

Traurig .....

Is schon traurig, wenn ein Trainer „mit“ Hosiner planen muss weil der Kader sooo dünn ist.......

Antworten
haumioh
2
3
Lesenswert?

2019/20

habe 1000 Euro gewettet das Sturm Graz die ersten 3 Spiele verliert - leider war die Wettquote nur 1,01

Antworten
Genesis
0
0
Lesenswert?

KALENDER

Lieber Freund, der 1. APRIL ist schon lange vorbei und der Fasching ist noch weit weg !

Antworten
Genesis
4
2
Lesenswert?

Viel Glück 2019/2020 !

Auf zu neuen Ufern, Burschen ! Lasst Euch nur nicht verunsichern ! Und sehr geschätzte GAK'ler: Schaut bitte auf Euch, da schaut es ja gar nicht gut aus, wenn man sich die Vorbereitung so anschaut.

Antworten