AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sturm-TrainerRoman Mählich: "Keiner zwingt uns, bei Sturm zu arbeiten"

Heute vor sechs Monaten trat Roman Mählich sein Amt als Trainer beim SK Sturm an. Vor dem heutigen Heimspiel gegen Austria Wien spricht der 47-Jährige über seine Bilanz, Kritik, dicke Haut, Geld, Schwierigkeiten, Ungerechtigkeiten, Familie und seinen eingeschlagenen Weg.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Roman Mählich
© GEPA pictures
 

Vor sechs Monaten haben Sie das Amt als Sturm-Trainer angetreten. Wie fällt Ihre Bilanz aus?
ROMAN MÄHLICH: Es ist richtig cool. Ich hoffe, dass noch einige halbe Jahre dazukommen. Man muss aber schon sagen, dass Sturm ein schwieriges Pflaster ist. Es kommt nicht überraschend, aber es wurde bestätigt. So interessant es ist, so gewappnet muss man sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.