Ex-Sturm-KapitänSieben Tore in drei Jahren: Deni Alar und Rapid lösen Vertrag auf

Deni Alar wird in der kommenden Saison nicht mehr in grün-weiß spielen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: SK RAPID WIEN - RZ PELLETS WAC
Bei Rapid wollte Deni Alar der Knopf nicht aufgehen. © APA/EXPA/ALEXANDER FORST
 

Fußball-Vizemeister Rapid hat den Vertrag mit Stürmer Deni Alar ein Jahr vor Ablauf einvernehmlich aufgelöst. Das gab der Bundesligist am Freitag bekannt. Der mittlerweile 31-Jährige war 2018 als Kapitän von Sturm Graz zu Rapid zurückgekehrt, setzte sich aber sowohl unter Goran Djuricin wie auch unter Dietmar Kühbauer nicht durch.

Nach insgesamt sieben Toren und ohne Startelf-Einsatz in der abgelaufenen Saison endete nun sein zweites Rapid-Engagement. Laut "Kurier" ist Alar ein Kandidat bei Bundesliga-Absteiger St. Pölten.

Kommentare (8)
Rapidgeri
0
0
Lesenswert?

Tor oder kein Tor

Wie viele Spieler gibt es, die in den letzten drei Jahren
kein einziges Tor erziehlt haben?
Ausgenommen die Torhütter.
Die Liste basst hier gar nicht hin, oder wird nicht fertig, bevor die
Kommentarfunktion übernacht wieder gesperrt wird.

migelum
0
8
Lesenswert?

Ein bisschen Latein dazu gefällig?

Als er sich Alar damals als erfolgreicher und beliebter Sturm-Kapitän ohne Not und für die Sturm-Familie völlig überraschend (und auch viele vor den Kopf stoßend) zu Rapid davonschlich, passte der Spruch "Pecunia non olet" ("Geld stinkt nicht") - heute jedoch eher "Sic transit gloria mundi" ("So vergeht aller Ruhm der Welt"). Allerdings "schlichen" sich meiner Erinnerung nach damals auch mehrere seiner Mitspieler davon, keiner aber auf die fiese Art wie Alar.
Requiescat in pace.

Rapidgeri
0
0
Lesenswert?

So ist es halt, er ist nicht der erste, und wird nicht der letzte sein.

Immer wird es einen geben, der Verschwindet, egal aus welchen Grund,
ewig bleibt keiner.
Nicht so wie damals, als es noch Werte gab,
heute geht es nur noch um das Volle Bankkonto.
Oder er wird rausgeschmissen, wenn er nicht freiwillig gehen will.
Vertragsauflösung, Vertragstrafe, Ablösefrei,
Verletzungsbedingt,
Kariereende oder sonstige Familiere gründe.........
Such dir was aus.

HASENADI
0
13
Lesenswert?

Mit Millionen geködert,

ruhiggestellt, Sturm als Mitbewerber um einen Spitzenplatz geschwächt.

Peterkarl Moscher
1
9
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Der Abgang, nicht sehr schade um einen solchen Rübenkicker !!! Schade ums Geld
das ein Verein zahlt.. Bei mir könnte er kicken, eine Wurstsemmel pro Spiel !!!!

schwarzer62
8
10
Lesenswert?

Geh doch

zu St.Pölten und werde glücklich du Verräter.

Rapidgeri
0
0
Lesenswert?

So sind sie, nachtragend ohne ende.

Meine Güte, das ist jetzt "Gefühlte" 20 Jahre her,
und du jammerst heute immer noch.
Hast du keine eigenen Sorgen?

selbstdenker70
6
7
Lesenswert?

..

Warum ist er ein Verräter??