AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Austria-Wien-PostingWas einem alles passiert, wenn man "Sturm Sabine" heißt

In der Geschäftsstelle der Wiener Austria gibt es eine Mitarbeiterin, die Sabine Sturm heißt. Für die Veilchen Grund genug sie heute hochleben zu lassen - wegen dem Sturm Sabine.

 

Austria Wien hat sich mit der Mitarbeiterin, die für die Stadionverwaltung mitverantwortlich ist, auf Twitter einen Scherz erlaubt. Und der ist - zugegeben - gar nicht schlecht. Sabine Sturm heißt die Mitarbeiterin und ist heute in Österreich und Deutschland in aller Munde. Das Sturmtief, das aktuell wütet, heißt nämlich Sabine, also Sturm Sabine. Und genau so steht es auch auf der Tür der Mitarbeiterin der Veilchen. "Hat heute besonders viele Hater" haben die Austrianer dazugeschrieben und ein Foto vom Namensschild auf Twitter gepostet.

Auch Sturm Graz hat auf das Posting der Veilchen reagiert: "Wir feiern den Namen" schrieben die Blackys.

"Sabine", "Elsa", "Ruth" oder "Ciara"

In Österreich und Deutschland heißt das aktuelle Sturmtief "Sabine", in anderen Ländern Europas "Ciara", in Skandinavien "Elsa". Ursprünglich war indes von "Ruth" die Rede. Wir erklären in diesem Video, warum das so ist:

Kommentare (2)

Kommentieren
edug16
0
2
Lesenswert?

wegen des Sturms

... wegen des Sturms

Antworten
VH7F
0
0
Lesenswert?

Schwacher Schmäh

Da hätte man mehr draus machen können.

Antworten