Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Bundesliga-AbstiegWacker Innsbruck muss alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle entlassen

Der auch finanziell angeschlagene Fußball-Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck kündigt mit Ende Juni vorerst sämtliche auf der Geschäftsstelle tätige Mitarbeiter.

Alfred Hörtnagl
© APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER
 

Der auch finanziell angeschlagene Fußball-Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck kündigt mit Ende Juni vorerst sämtliche auf der Geschäftsstelle tätige Mitarbeiter. Dies betrifft 14 Personen, darunter auch Sportchef Alfred Hörtnagl. Dies gab der Verein am Mittwoch bei einer "Zukunftspressekonferenz" bekannt.

Der sportliche Bereich sei davon nicht betroffen, alle Mannschaften würden weiterspielen, sagte Obmann Gerhard Stocker. Die ab Ende Juni laufenden Kündigungsfristen würden genutzt, um alles zu versuchen, zusätzliche finanzielle Mittel aufzustellen.

Derzeit sei ein Budget von 3 Millionen Euro gesichert. Man brauche aber 4 Millionen Euro. Das Loch zwischen diesen Summen müsse so gering wie möglich gehalten werden. Die endgültige Entscheidung über die Zukunft des Traditionsvereins werde es bis September geben, so Stocker.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

maxl007
0
2
Lesenswert?

Jetzt werden sie gekündigt,

über den Sommer zahlt das AMS
danach werden sie wieder eingestellt.

FALDU
2
5
Lesenswert?

Ein Trauerspiel...,

dass dieser ehemalige mehrfache österr. Fußballmeister keine ausreichende Unterstützung-zumindest von Stadt und Land-bekommt, ist sehr befremdend.
Wo bleiben private namhafte Sponsoren?
Der Untergang hat damals mit einem gewissen Herrn Hochstaffl angefangen, der ein Hochstapler war.
Innsbruck gehört wieder baldigst in die Bundesliga!
Liebe Grüße aus Graz und alles Gute!

levis555
0
0
Lesenswert?

Innsbruck gehört in die Bundesliga!

Wenn sie sich sportlich qualifizieren. Wenn nicht, dann sollen sie halt in der Zweiten, Dritten oder Holzbankklasse spielen. Und wenn sie sich das nicht leisten können, dann sollen sie es bleiben lassen. Kann auch nicht jeder in Igls oder wasweissichwo Schifahren....