Österreichs Frauen-Fußballnationalteam muss in der 1. Play-off-Runde für die WM 2023 in Australien und Neuseeland die Partie gegen Schottland überstehen. Die Hoffnung der ÖFB-Auswahl auf ein Heimspiel erfüllte sich nicht, Kapitänin Carina Wenninger und Co. müssen am 6. Oktober auswärts antreten. Sollte der Aufstieg gelingen, würde am 11. Oktober Irland warten. In dieser Partie hätten die Österreicherinnen dann das Heimrecht.

Die Schottinnen waren bei der EM in England nicht dabei, ihr einziger Auftritt auf der WM-Bühne war 2019. Im FIFA-Ranking liegt Schottland als 23. nur knapp hinter den auf Position 20 liegenden Österreicherinnen. Die haben von bisher drei Duellen mit Schottland kein einziges gewinnen können, wobei die Partien allesamt noch vor dem EM-Sommermärchen 2017 über die Bühne gingen. Beim jüngsten Aufeinandertreffen gab es am 6. März 2017 im Rahmen des Zypern-Cups eine 1:3-Niederlage.

Zuvor hatte Schottland im Rahmen der WM-Qualifikation für die Endrunde 2003 zweimal (5:0,2:1) die Oberhand behalten. Aussagekraft hat das aber keine mehr, hat sich doch im ÖFB-Lager seit damals enorm viel zum Guten verändert.

Gegen Spanien war Schottland in der Gruppenphase der WM-Qualifikation chancenlos. Auswärts gab es im November 2021 ein 0:8-Debakel. Das Heimspiel ging im vergangenen April 0:2 verloren.