AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Referee geschubstDrei Spiele Sperre und 20.000 Euro Strafe für Franck Ribery

Der Franzose schubste einen Schiedsrichterassistenten bei der 1:2-Heimniederlage von Fiorentina gegen Lazio Rom.

© getty
 

Frankreichs Fußball-Star Franck Ribery ist nach seiner Roten Karte bei der 1:2-Heimniederlage Fiorentinas gegen Lazio Rom für drei Spiele gesperrt worden. Außerdem erhielt der 36-Jährige eine Geldstrafe von 20.000 Euro, wie die italienische Fußball-Liga am Montag bekanntgab. Ribery hatte beim Spiel am Vortag einen Schiedsrichterassistenten geschubst.

Vorausgegangen waren heftige Proteste der Florentiner, gegen den aus ihrer Sicht irregulären Siegtreffer Ciro Immobiles kurz vor Schluss. Diesem soll ein Foul vorausgegangen sein. Ribery entschuldigte sich am Montag via Twitter für sein Fehlverhalten beim Unparteiischen.

Der langjährige Club-Kollege von ÖFB-Star David Alaba beim deutschen Rekordmeister Bayern München soll auch verärgert gewesen sein, dass Cheftrainer Vincenzo Montella ihn eine Viertelstunde vor Spielende ausgewechselt hatte. Ribery bat deshalb auch die Fans, Mannschaftskameraden und den Coach um Verzeihung.

Der französische Ex-Internationale war im August von den Bayern nach Florenz gewechselt. Er soll dem Traditionsverein, der in der vergangenen Saison nur Tabellen-16. geworden war, einen Schub verleihen. Die Serie A wählte ihn zum besten Spieler des Monats September. Nach den ersten neun Runden steht Fiorentina auf Platz neun.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren