AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FC BarcelonaMessi verletzt, Puyol hat keine Lust

Lionel Messi ist verletzt. Der Argentinien zog sich eine Blesur am linken Oberschenkel zu. Carles Puyol will nicht Sportdirektor werden.

TOPSHOT-FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-VILLAREAL
Messi verletzte sich © APA/AFP/LLUIS GENE
 

Nach dem 2:1-Sieg über Villarreal hatte der FC Barcelona nicht nur Grund zur Freude. Lionel Messi erlitt nach Angaben des Traditionsvereins eine Adduktorenzerrung. Der Argentinien wurde bereits zur Pause ausgewechselt, zuvor hat er einen Treffer von Antoine Griezmann aufgelegt. Der 32-Jährige wurde erst kürzlich als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet, wann er wieder fit ist, steht noch in den Sternen.

Das sagt der Trainer:

Eine Absage bekamen die Spanier von ihrem Ex-Kapitän. Carles Puyol hat den Posten als Sportdirektor abgelehnt. "Nach langem Abwägen" sei er zu diesem Entschluss gekommen, teilte der 41-Jährige via Twitter mit. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, da er gerne zu seinem Herzensclub zurückkehren wolle.

"Aber verschiedene persönliche Projekte, in die ich vertieft bin, würden mich davon abhalten, mich der Rolle mit der Hingabe zu widmen, die sie verdient", schrieb der Fußball-Weltmeister von 2010. Der frühere Abwehrspieler hatte seine aktive Karriere nach 15 Jahren bei Barca 2014 beendet, danach war er für kurze Zeit Assistent des damaligen Sportchefs Andoni Zubizarreta.

Club-Präsident Josep Maria Bartomeu hatte kürzlich erklärt, er hoffe auf eine Rückkehr von Puyol. Der Posten ist seit Juli frei, als Pep Sugura seine Tätigkeit als General Manager in beiderseitigem Einvernehmen beendet hatte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren