Mit der Leistung von ManUnitedCristiano Ronaldo: "Ich bin nicht glücklich"

Cristiano Ronaldo nimmt sich und seine Teamkollegen in die Verantwortung: "Wir müssen mehr arbeiten und mehr liefern."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Cristiano Ronaldo © AFP
 

Superstar Cristiano Ronaldo ist mit der bisherigen Saison seines Clubs Manchester United auch nach dem Wechsel zum neuen Trainer Ralf Rangnick unzufrieden. "Ich bin nicht glücklich mit dem, was wir bei Man United erreichen", schrieb der 36-jährige Portugiese zum Jahreswechsel bei Instagram zu einem Foto von sich und seiner Familie. "Niemand von uns ist glücklich, da bin ich sicher."

Der englische Fußball-Rekordmeister belegte in der Premier League zum Jahreswechsel Rang sechs, hat aber weniger Spiele als die ersten fünf Teams der Liga bestritten. Unter Rangnick sind die Red Devils seit Anfang Dezember noch ungeschlagen und hatten zum Jahresabschluss 3:1 gegen den FC Burnley gewonnen, davor beim 1:1 bei Newcastle United aber enttäuscht. "Wir wissen, dass wir härter arbeiten, besser spielen und viel mehr liefern müssen, als wir das aktuell tun", forderte Ronaldo.

Der Ex-Europameister war im Sommer von Juventus Turin zurück zu United gewechselt, wo er bereits von 2003 bis 2009 gespielt hatte. In 15 Premier-League-Spielen erzielte der Angreifer seitdem acht Tore.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.