Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Premier LeagueÜberraschung durch Hasenhüttl-Elf

Southampton erreicht gegen Chelsea ein 3:3. Der Überraschungs-Tabellenführer Everton glich im Derby zweimal aus. Liverpool-Tor in der 92. Minute aberkannt.

Jordan Pickford trifft Virgil van Dijk, aber der Elfer blieb aus und der Niederländer musste verletzt vom Platz © AP
 

Southampton hat am Samstag in der Premier League ein Auswärts-3:3 gegen Chelsea geholt. Für den Favoriten aus London trafen die deutschen Neuzugänge Timo Werner (15., 29.) und Kai Havertz (59.). Tore von Danny Ings (43.), Che Adams (57.) und Jannik Vestergaard (92.) sowie ein neuerlich fehlerhafter Chelsea-Goalie Kepa sicherten dem Club von Coach Ralph Hasenhüttl aber noch einen Punkt.

Im Topspiel erreichte Spitzenreiter Everton im Derby gegen den FC Liverpool ein 2:2 und verteidigte damit das Dreipunkte-Guthaben auf den Titelverteidiger. Everton glich zweimal eine Führung des Lokalrivalen aus.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Allerdings benötigte Everton sehr viel Glück, vor allem in einer furiosen Anfangsphase der "Reds" und dann kurz vor Schluss. Liverpool ging durch Sadio Mane schon in Minute 3 in Führung und sechs Minuten später hätte eigentlich Torhüter Jordan Pickford Rot sehen müssen. Der Schlussmann des englischen Nationalteams foulte Virgil van Dijk im Strafraum, doch der Pfiff des Referees blieb aus.

Zu allem Überdruss aus Sicht von Liverpool musste der Niederländer mit einer möglicherweise schwereren Knieverletzung vom Platz. Everton gelang durch Michael Keane (19.) der Ausgleich. Nach der Pause brachte Mohamed Salah die Elf von Jürgen Klopp neuerlich in Führung (71.), aber Dominic Calvert-Lewin traf zum 2:2. In der 92. Minute wurde ein Treffer von Liverpools Jordan Henderson nicht anerkannt, weil sich laut dem Video-Referee Vorbereiter Mane um Millimeter im Abseits befunden hatte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.