Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Deutsche BundesligaBüßt der Klub für die Untreue des Trainers?

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach könnten einen hohen Preis dafür zahlen, dass sie von ihren Trainern verlassen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Adi Hütter © AFP
 

In Frankfurt wird allwöchentlich in einer der Eintracht gewidmeten Sendung des Hessischen Rundfunks über den Vorzeigeklub des Bundeslandes diskutiert. Weil Adi Hütter den Verein Richtung Mönchengladbach verlässt, ist das zentrale Thema schon geraume Zeit die Forderung nach einer vorzeitigen Ablöse des österreichischen Erfolgstrainers. Der Grund ist natürlich die immer größer gewordene Erfolgslücke der Eintracht seit dem Bekanntwerden des Wechsels. Dazu wird es nicht mehr kommen, es zahlt sich schlicht und einfach nicht mehr aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

musifussi
1
6
Lesenswert?

Trainer sollen treu sein?

Sorry, aber da habe ich selten eine unpassendere - um nicht zu sagen blödere - Überschrift bei einem Artikel gelesen! Seit wann müssen Trainer bei einem Verein bleiben, frei nach dem Motto: bis der Tod euch scheidet?

hfg
1
24
Lesenswert?

Der Titel gefällt mir nicht

Gerade im Fußball Trainergeschäft gibts praktisch keinen Klub der einen Trainer auch nur in irgendeiner Form „treu“ ist. Es zählt nur der Erfolg. Warum bitte soll ein Trainer einem Klub „treu“ sein, wenn er sich verbessern kann? Ein erfolgreicher Trainer muss jede sich bietende Chance ergreifen, sich zu verbessern, wenn der Erfolg weg ist, ist auch er sofort weg.