Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehr als 10.000 Unterschriften Bayern-Fans starten Petition gegen Hasan Salihamidzic

Die Fans des FC Bayern wurden im Netz aktiv. Nachdem Trainer Hansi Flick verkündet hat, den Verein verlassen zu wollen, geriet der Sportdirektor Hasan Salihamidzic in Visier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FOTOMONTAGE: Machtkampf zwischen Hans Dieter Flick (Hansi ,Trainer Bayern Muenchen) und Hasan SALIHAMIDZIC (Sportvorstan
Hansi Flick und Hasan Salihamidzic © imago images/Sven Simon
 

Die Nachricht hat am Wochenende eingeschlagen wie die sprichwörtliche Bombe. Trainer Hansi Flick will den deutschen Fußball-Serienmeister FC Bayern München mit Saisonende verlassen. Das kündigte der 56-Jährige am Samstag nach dem 3:2-Erfolg des Tabellenführers in der Bundesliga gegen den drittplatzierten VfL Wolfsburg an. "Ich habe dem Verein gesagt, dass ich im Sommer aus meinem Vertrag raus möchte. Ich habe meine Entscheidung nach reiflicher Überlegung getroffen", sagte Flick. Er habe daher den Vorstand gebeten, seinen bis 2023 laufenden Vertrag aufzulösen.

Über die genauen Gründe für seine Entscheidung äußerte er sich zwar nicht, doch die Vermutung liegt nahe, dass er den ständigen Zwist mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic satt hat. Um die Führung des Vereins nun insofern umzustimmen, Salihamidzic  zu feuern und so Flick zu halten, haben einige Fans eine Online-Petition gestartet. Unter "pro Hansi Flick, Brazzo raus" haben bereits mehr als 10.000 Anhänger des FCB unterzeichnet - die Zahl steigt.

Die Petition im Wortlaut:

Als Fans, Mitglieder, Fan Clubs und Supporter des Vereins, finden wir es inakzeptabel, wie mit dem weltbesten Trainer umgegangen wird! Er hat in einer schwierigen Situation die Position als Cheftrainer übernommen und das Maximum aus der Mannschaft geholt (6 Titel).

Damit wird Hansi Flick immer teil unserer Geschichtsbücher sein. Er, der in der Lage wäre, eine Ära zu prägen, erhält vom Vorstand keinerlei Rückendeckung, allen voran unser ungeliebter Sportvorstand meint, dass ein Trainer keine Mitsprache bei der Kaderplanung hat!

Hingegen wird im Verein aktuell ein Sportvorstand unterstützt, der unserer Meinung nach seinen Job nicht kompetent und Bayern würdig ausübt. Mit seiner Transferpolitik ist er nicht in der Lage, dem Trainer die bestmögliche Mannschaft für eine erfolgreiche Zielerreichung zur Verfügung zu stellen, nochdazu profiliert er sich nach Außen als der größte und beste Wohltäter und Sportdirektor!

Deswegen fordern wir, die "Pro Hansi Flick, Brazzo Raus Gruppierung", den FC Bayern München auf, seinen Standpunkt nochmal zu überdenken und alles Erdenkliche zu tun, damit Hansi Flick auch über den Sommer 2021 hinaus langfristig dem Verein als Trainer erhalten bleibt.
Wir würden es begrüßen, wenn Hasan Salihamidzic "Brazzo", eigenständig seinen sofortigen Rücktritt als Sportvorstand verkündet!
Andernfalls fordern wir den Aufsichtsrat der FC Bayern München AG dazu auf ihn seiner Ämter zu entheben und ihn aus dem Vorstand abzuberufen.

Als Vereinsmitglieder bestehen wir auf unser Recht einer Mitgliederversammlung mit dem einzigen Tagespunkt "Abstimmung über die Abberufung des Sportvorstandes Hasan Salihamidzic".

Das ist die einzige Lösung zum Wohle des Vereins für eine erfolgreiche Zukunft.

Hansi Flick als Trainer hat in 1,5 Jahren mehr bewirkt, als Hasan Salihamidzic in 4 Jahren als Sportdirektor/ Sportvorstand. Es ist unverantwortlich den Erfolg des Vereins leichtfertig zu verspielen, nur weil man am Sportvorstand weiter festhält und den Trainer vergrault!

Kommentare (1)
Kommentieren
Bodensee
0
5
Lesenswert?

die Bayern-Fans haben zu 100% recht: Salihamidzic ist mit seinem Job völlig überfordert....

........sowohl fachlich als auch menschlich. Was hat der eigentlich für Berufsausbildung vorzuweisen?