Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Champions-League-QualifikationMaccabi-Spieler, der gegen Salzburg im Einsatz war, positiv auf Corona getestet

Laut israelischen Medien ist Linksverteidiger Ofir Davidzada, der beim 2:1 der Salzburger spielte, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Salzburger sind alle negativ.

Ofir Davidzada ist Corona-positiv
Ofir Davidzada ist Corona-positiv © GEPA pictures/ Jasmin Walter
 

Laut dem israelischen Internet-Portal "sportsrabbi.com" ist ein Spieler von Maccabi Tel Aviv, der am Dienstag im Champions-League-Play-off gegen Red Bull Salzburg durchgespielt hat, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Demnach handelt es sich dabei um Ofir Davidzada - der Linksverteidiger musste sich bereits in Quarantäne begeben.

Vonseiten Salzburgs hieß es in einer Stellungnahme an die APA, dass es in diesem Zusammenhang noch keine offizielle Mitteilung von Maccabi gebe und man lediglich den Medienbericht kenne. Die "Bullen" unterzogen sich am Mittwoch Tests, die allesamt negativ ausfielen.

Die nächste Testreihe geht bereits am Freitag über die Bühne, am Montag folgen dann die UEFA-Testungen vor dem Rückspiel gegen die Israelis am Mittwoch in Wals-Siezenheim. Salzburg gewann das Hinspiel in Tel Aviv mit 2:1 und hat damit gute Chancen, zum zweiten Mal in Folge in der Gruppenphase der Champions League zu spielen.

Kommentare (2)

Kommentieren
smithers
0
1
Lesenswert?

Das ist nachträglich mindestens gelb.

pesosope
1
24
Lesenswert?

Ist ja super

abgesehen davon, dass Salzburg in der Meisterschaft jetzt für 14 Tage gar nicht spielen dürfte, wäre es aus meiner Sicht absolut notwendig, dass Salzburg, sobald der erste Spieler positiv ist, sofort die UEFA verklagt, weil die ja auf das Antreten bestanden haben und somit eine Verbreitung des Virus unterstützt/gefördert haben. In den USA wäre der Verband sofort Geschichte und würde hunderte Millionen zahlen müssen